Die Christus Trilogie zwischen Bibel, Traum und religiöser Erfahrung

Patrick Roth im Gespräch
 
 
Königshausen & Neumann (Verlag)
  • erschienen am 11. Februar 2022
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 282 Seiten
978-3-8260-7421-9 (ISBN)
 
Seit ihrem Erscheinen in den 1990er Jahren irritieren die Romane der »Christus Trilogie« Patrick Roths. Von manchen gefeiert, lassen sie andere Interpreten ratlos zuru¨ck. Quer zum Zeitgeist versucht Roth, eine Bru¨cke zu den Erza¨hlungen der Bibel zu schlagen. In neuer Sprache verlebendigt er die alte, aber bleibend aktuelle Botschaft von Heil, Erlo¨sung und Auferstehung und erkundet Erfahrungsra¨ume, die hinter den Oberfla¨chen des Allta¨glichen liegen.
Was, wenn Jesus auf seinem Weg nach Jerusalem einem Aussa¨tzigen die Heilung verweigert? Was, wenn ein Wanderprediger in der Mojave-Wu¨ste Kaliforniens nur ein Wort predigen und damit Tote auferwecken will? Was, wenn ein Zweifler wie der Ju¨nger Thomas die unwiderlegbarste aller Erfahrungen macht?
Dieser Band unterzieht die »Christus Trilogie« aus verschiedenen Perspektiven einer Relecture und führt so in das faszinierende Werk eines wichtigen zeitgenössischen Autors ein.
  • Deutsch
  • Würzburg
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 231 mm
  • |
  • Breite: 153 mm
  • |
  • Dicke: 21 mm
  • 436 gr
978-3-8260-7421-9 (9783826074219)
Michaela Kopp-Marx ist außerplanmäßige Professorin für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Heidelberg.
Martin W. Ramb studierte Philosophie, Andragogik und kath. Theologie in Vallendar und Bonn. Als Schulamtsdirektor im Kirchendienst leitet er die Abteilung Religionspädagogik, Medien und Kultur und ist Chefredakteur des Bildungsmagazins Eulenfisch.
Holger Zaborowski ist Professor für Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt.

Sofort lieferbar

49,80 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb