Flaschenposten und kein Ende des Endes

1968: Kritische Korrespondenzen um den Nullpunkt von Geschichte und Literatur
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. Januar 2001
 
  • Buch
  • |
  • 376 Seiten
978-3-96821-172-5 (ISBN)
 
1968 erscheint in der deutschen Nachkriegsgeschichte immer noch als ein beispiellos mythisiertes Datum, das sich als historischer Ausnahmezustand und Wendepunkt zwischen 1945 und 1989 behauptet, in verklärender Erinnerung an einen revolutionären Aufbruch oder in der Diagnose seines Scheiterns. Die vorliegende Studie versteht sich hingegen als kritische Revision dieser sowohl für 1968 als auch für 1945 symptomatischen Denkfigur der »Stunde Null« und verfolgt vielfältige Dialoge und Verbindungen in Philosophie und Literatur, die einen geschichtlichen Raum vor und nach 68, zwischen Moderne und Postmoderne erschließen.
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 22.8 cm
  • |
  • Breite: 15.4 cm
  • 555 gr
978-3-96821-172-5 (9783968211725)

Versand in 10-20 Tagen

39,90 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb