Blinder Galerist

 
 
Propyläen (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 14. Juni 2019
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 165 Seiten
978-3-549-07642-2 (ISBN)
 

Johann König, einer der wichtigsten deutschen Galeristen, verliert als Kind durch einen Unfall fast vollständig seine Sehkraft. In seinem Buch beschreibt er, wie es ihm gelang, die Welt und die Kunst neu wahrzunehmen.

»DER POPSTAR UNTER DEN GALERISTEN«
FAZ
2. Auflage
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • mit Schutzumschlag
64 farbige Abbildungen
  • Höhe: 221 mm
  • |
  • Breite: 139 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 414 gr
978-3-549-07642-2 (9783549076422)
weitere Ausgaben werden ermittelt
JOHANN KÖNIG, geboren 1981, ist Galerist. Seine Berliner Galerie gilt als eine der wichtigsten Orte für Gegenwartskunst. Seit 2015 ist die KÖNIG GALERIE in der umgebauten St.-Agnes-Kirche in Kreuzberg. Die von ihm vertretenen Künstlerinnen und Künstler sind in Museen und Sammlungen in der ganzen Welt vertreten.

DANIEL SCHREIBER, geboren 1977, ist Autor der Susan-Sontag-Biografie Geist und Glamour (2007) und der Essaybände Nüchtern (2014) und Zuhause (2017).
"Es ist ein sehr kurzweiliges Buch geworden. Schon weil sich diese Familiengeschichte so schön erzählt. Das Buch ist auch kurzweilig, weil König sich entwaffnend ehrlich zeigt."
 
"Johann König erzählt voller Lebensfreude und Lebensklugheit schonungslos von Abstürzen, Katastrophen und falschen Entscheidungen. Er schreibt zuweilen auch selbstironisch und lustig."
 
"Das Buch erinnert noch einmal daran, dass Köln einst das war, was Berlin heute ist: das Mekka für zeitgenössische Kunst mit führenden Galerien in Deutschland. Es zeigt, welchen Zwängen Galerien heutzutage unterliegen, wenn sie international erfolgreich sein wollen. Es schildert, wie risikoreich eine Galeriegründung ist und wie viel investiert werden muss, um sie am Laufen zu halten.
Das Interessanteste ist aber tatsächlich die persönliche Geschichte von Johann König, sein Leben als fast Blinder."
 
"Mit dem Buch 'Blinder Galerist' stellt Johann König nun einmal nicht seine Künstler in den Mittelpunkt, sondern sich selbst und seine Lebensgeschichte - als einer der vielen Punkte aus dem bunten Programm des König-Kosmos."
 
"Diese frühe Autobiografie eines nicht mal 40jährigen ist auch ein frühes Manifest: Er sagst uns, wie es ist, als Sehender zu erblinden und als Blinder wieder plötzlich die Welt zu sehen. Und zu wissen, dass man bald wieder in die Dunkelheit zurück muss."
 
"Berührt einen tief."
 
"Auf 168 flott erzählten Seiten erhält der Leser Einblick in das Leben eines Kämpfers, der nach dem Unfall Sinne und Kopf zuerst für sein (mühsames) Überleben, dann für seine Künstler und das Geschäft einzusetzen lernt. Deutlich wird, dass es bei König nicht nur um das Aussehen eines Kunstwerks geht, sondern auch um das Konzept dahinter, die richtigen Kontakte, das Marketing und die Bedienung der Schaltstellen im Betriebssystem Kunst."
 
"Darf ein 37-Jähriger schon seine Memoiren schreiben? Er darf, wenn er so viel erlebt hat wie Johann König. 'Blinder Galerist' heißt sein Buch, das er jetzt gemeinsam mit dem Autor Daniel Schreiber geschrieben hat, und der Titel fasst schon das Unwahrscheinliche dieses noch kurzen Lebens zusammen."
 
"Eine berührende Lektüre, auch für alle, die sich für Kunst nicht besonders interessieren."
 
"Das Buch ist erstaunlich unverstellt. Johann König schildert, was ihm ständig widerfährt: wie er sich verläuft, Leute nicht erkennt, Dinge umstößt. Aber er beschreibt eben auch, wie er sich trotz aller Rückschritte behauptet hat."
'DIE BILDER, DIE IM KOPF ENTSTEHEN, SIND GENAUSO WICHTIG WIE DIE BILDER AN DER WAND.'

Johann König, einer der wichtigsten deutschen Galeristen, verliert als Kind durch einen Unfall fast vollständig seine Sehkraft. In seinem Buch beschreibt er, wie es ihm gelang, die Welt und die Kunst neu wahrzunehmen.

'DER POPSTAR UNTER DEN GALERISTEN'
FAZ

Sofort lieferbar

24,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb