Der brave Soldat svejk im Nahen Osten

Entscheidungsprozesse in der Tschechischen Republik zum Irak-Krieg 2003
 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 17. November 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XV, 332 Seiten
978-3-658-27786-4 (ISBN)
 
Klaudia Köhn untersucht, welche Rolle die Tschechische Republik im Irak-Konflikt 2003 spielte und erläutert, was das svejk'sche Rätsel ist: Wenn einerseits eine ABC-Waffen-Abwehreinheit in Kuwait, Überflugrechte für US-amerikanische B-52-Bomber und ein Feldlazarett im Südirak bewilligt wurden, andererseits das tschechische Militär aber offiziell keine Truppen für die Kampfhandlungen bereitstellte. Die Autorin zeigt auf, mit welcher eindeutigen Uneindeutigkeit sich die tschechische Außenpolitik darstellt. Welche Erklärungen gibt es für die taktisch kluge Sicherheits-Strategie eines kleinen mittelosteuropäischen Landes, um weder die EU noch die USA zu brüskieren? Eine svejk'sche Außenpolitik.
1. Aufl. 2019
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
1 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 214 mm
  • |
  • Breite: 149 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 450 gr
978-3-658-27786-4 (9783658277864)
10.1007/978-3-658-27787-1
weitere Ausgaben werden ermittelt

Dr. Klaudia Köhn studierte Germanistik und Politikwissenschaft und promovierte in Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Ihre wissenschaftlichen Schwerpunkte sind u.a. sowohl die Friedens- und Konfliktforschung als auch die Außenpolitikforschung.

Das svejk'sche Rätsel.- Die Tschechische Republik und der Irak-Krieg 2003.- Tschechische Außenpolitik und ihre kulturell-historische Prägung.- Tschechische Außenpolitik als demokratisierte Außenpolitik?.- Tschechische Außenpolitik - Kalkül einer kleinen Macht?.- Außenpolitische Gestaltungsvielfalt.
Klaudia Köhn untersucht, welche Rolle die Tschechische Republik im Irak-Konflikt 2003 spielte und erläutert, was das Svejk'sche Rätsel ist: Wenn einerseits eine ABC-Waffen-Abwehreinheit in Kuwait, Überflugrechte für US-amerikanische B-52-Bomber und ein Feldlazarett im Südirak bewilligt wurden, andererseits das tschechische Militär aber offiziell keine Truppen für die Kampfhandlungen bereitstellte. Die Autorin zeigt auf, mit welcher eindeutigen Uneindeutigkeit sich die tschechische Außenpolitik darstellt. Welche Erklärungen gibt es für die taktisch kluge Sicherheits-Strategie eines kleinen mittelosteuropäischen Landes, um weder die EU noch die USA zu brüskieren? Eine Svejk'sche Außenpolitik.
Der Inhalt - Das Svejk'sche Rätsel
- Die Tschechische Republik und der Irak-Krieg 2003
- Tschechische Außenpolitik und ihre kulturell-historische Prägung
- Tschechische Außenpolitik als demokratisierte Außenpolitik?
- Tschechische Außenpolitik - Kalkül einer kleinen Macht?
- Außenpolitische Gestaltungsvielfalt

Die Zielgruppen - Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft und Geschichte
- Experten der Außenpolitikforschung, der Europapolitik, in Ministerien, Stiftungen sowie politische Institutionen

Die Autorin Dr. Klaudia Köhn studierte Germanistik und Politikwissenschaft und promovierte in Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Ihre wissenschaftlichen Schwerpunkte sind u.a. sowohl die Friedens- und Konfliktforschung als auch die Außenpolitikforschung.

Sofort lieferbar

54,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb