Höxter, Band 2

Höxter und Corvey im Spätmittelalter
 
 
Bonifatius (Verlag)
  • erschienen im Dezember 2015
 
  • Buch
  • |
  • 838 Seiten
978-3-89710-519-5 (ISBN)
 
Höxter gehört zu den ältesten Städten in Norddeutschland, deren Tradition bis in das Frühmittelalter zurückreicht. Der zweite von insgesamt vier geplanten Bänden behandelt den Zeitraum vom späten 13. Jahrhundert bis zum Vorabend der Einführung der Reformation in Höxter 1533. Das späte Mittelalter prägen historische Prozesse, die die strukturellen Schwächen der Reichsabtei Corvey sowie der Stadt Höxter offenbaren: die Bildung einer geschlossenen Landesherr-schaft unter Einbindung von Burgen, Städten und dem Stiftsadel des Corveyer Landes sowie die Verlagerung der Wirt-schaftsströme in Richtung Ostseeraum. Diese Entwicklungen lassen das am Hellweg gelegene Höxter im Verhältnis zu den größeren Nachbarstädten ins Hintertreffen geraten. Als weitere bestimmende Elemente der Geschichte Höxters und Corveys gelten der Wechsel der Schutzherrschaft von den Kölner Erzbischöfen und Paderborner Bischöfen hin zu den Herzögen von Braunschweig und den Langrafen von Hessen sowie der grundlegende höxtersch-corveysche Verfas-sungsvertrag im Sühnebrief von 1332. Ebenso wie sich die Abtei der schutzherrlichen Vormundschaft nicht entziehen kann, bleibt die Stadt ihrem Corveyer Landesherren verbunden. Erstmals wird in diesem Band die Geschichte der 1970 nach Höxter eingemeindeten Ortschaften, die ursprünglich zum Corveyer Land gehörten, von ihren Anfängen bis 1533 auf einer modernen Grundlage erzählt. Eine Neuheit bildet auch der Überblick zu Entwicklung und Bestand der spätmit-telalterlichen Hausstätten in der Altstadt. Hinzu treten Beiträge zur Siedlungsgeschichte des Oberweserraumes seit urgeschichtlicher Zeit sowie zur spätmittelalterlichen Landesgeschichte.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Anwohner(innen) Höxters und Umgebung; Historiker(innen); Soziolog(inn)en; Mediävist(inn)en; Bibliotheken; Mitglie-der des Altertumsvereins.
Durchgehend s/w und 16 Seiten vierfarbig illustriert
  • Höhe: 245 mm
  • |
  • Breite: 187 mm
  • |
  • Dicke: 53 mm
  • 2130 gr
978-3-89710-519-5 (9783897105195)
3897105195 (3897105195)
Michael Koch M.A., geboren 1968, studierte Geschichte an der Universität Göttingen. Seit 2001 ist er Stadtarchivar in Höxter, seit 2004 Lehrbeauftragter der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Andreas König M.A., geboren 1956, studierte Ur- und Frühgeschichte an der Universität Göttingen. Seit 1986 ist er Stadtarchäologe in Höxter. Dr. Gerhard Streich, geboren 1946, studierte Geschichte an der Universität Göttingen. Seit 1980 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Historische Landesforschung der Universität Göttingen. Weitere Beitragsautoren: Dr. Josef Dolle, geboren 1957, Historiker am Institut für Historische Landesforschung der Universität Göttingen Dr. Peter Ilisch, geboren 1947, Landesnumismatiker am Westfälischen Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte, Münster Dr. Roland Pieper, geboren 1961, Kunsthistoriker, Wissenschaftspublizist und -fotograf, Münster Prof. Dr. Hans-Georg Stephan, geboren 1950, Professor für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit am Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas, Universität Halle-Wittenberg Dr. Heinrich Stiewe, geboren 1963, wissenschaftlicher Mitarbeiter am LWL-Freilichtmuseum, Detmold Gisela Wolf, geb0ren 1948, Paläoethnobotanikerin, Rosdorf bei Göttingen

Sofort lieferbar

39,80 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!