Überzeugungen von Lehrpersonen zu digitalen Medien

Eine qualitative Untersuchung zu Entstehung, Bedingungsfaktoren und typenspezifischen Entwicklungsverläufen
 
 
Klinkhardt, Julius (Verlag)
  • erschienen im Juli 2020
 
  • Buch
  • |
  • 288 Seiten
978-3-7815-2390-6 (ISBN)
 
Überzeugungen von Lehrpersonen wird eine maßgebliche Rolle hinsichtlich der Qualität ihres Berufshandelns zugeschrieben. Beim Einsatz von digitalen Medien in Schule und Unterricht sind neben allgemeinen berufsbezogenen Überzeugungen auch spezifische Überzeugungen zu digitalen Medien von Bedeutung. Zur Entstehung und Veränderung solcher Überzeugungen sind jedoch noch kaum empirische Erkenntnisse vorhanden. Auf der Basis berufsbiografischer narrativer Interviews wurden in der vorliegenden Studie die vielfältigen Überzeugungen von Lehrpersonen zu digitalen Medien erfasst, individuelle Entwicklungsverläufe und die damit einhergehenden Bedingungen rekonstruiert und anhand einer Typenbildung unterschiedliche Grundmuster herausgearbeitet.
  • Deutsch
  • Bad Heilbrunn
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 236 mm
  • |
  • Breite: 167 mm
  • |
  • Dicke: 22 mm
  • 471 gr
978-3-7815-2390-6 (9783781523906)
10.35468/5826
weitere Ausgaben werden ermittelt
Daniela Knüsel Schäfer, Dr. phil., Jahrgang 1976, studierte nach mehrjähriger Tätigkeit als Primar- und Sekundarlehrerin Erziehungswissenschaft, Publizistik und Informatik an der Universität Zürich und promovierte am Lehrstuhl für Gymnasialpädagogik sowie Lehr- und Lernforschung der Universität Zürich bei Prof. Dr. Fritz C. Staub. Seit 2004 forscht und lehrt sie an der Pädagogischen Hochschule Schwyz.

Sofort lieferbar

42,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb