weg

 
 
Rowohlt Berlin (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. März 2019
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 304 Seiten
978-3-7371-0038-0 (ISBN)
 

Zwei, die nichts miteinander zu tun haben, auf einer Reise mit unbekanntem Ziel: Eine Frau und ein Mann, die sich kaum kennen und nicht besonders mögen, zwei Verschiedene, die ganz woanders und ganz unterschiedlich leben. Dieser Mann und diese Frau müssen sich gemeinsam auf die Suche machen, nach dem einzigen, was sie im Leben gemeinsam haben: eine Tochter. Schon erwachsen, aber mit psychischen Probleme. Und plötzlich verschwunden. Heidi verlässt ihr Kleinbürgerparadies bei Frankfurt, Georg seinen österreichischen Landgasthof, wo sie mit ihren neuen Familien leben. Im Flugzeug, auf Booten und auf Mopeds reisen sie durch Vietnam und Kambodscha den Hinweisen auf ihre Tochter hinterher. Die Hindernisse, die sich ihnen in den Weg stellen, stecken auch in ihnen selbst, in ihrer Vergangenheit, in der Unfähigkeit, sich der Gegenwart zu stellen.

Doris Knecht erzählt von Entscheidungen, deren Gewicht nie geringer wird, vom Festhalten und Loslassen, vom Erwachsenwerden und davon, wie man über sich selbst hinauswächst; ein bisschen wenigstens. Ein spannender Roman im kraftvollen Knecht-Sound, der zwei fast fremde Menschen auf eine gemeinsame Mission schickt, mit unsicherem Ausgang.

1. Auflage 2019
  • Deutsch
  • Hamburg
  • |
  • Deutschland
  • mit Schutzumschlag
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 135 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 385 gr
978-3-7371-0038-0 (9783737100380)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Doris Knecht geboren in Vorarlberg, ist Kolumnistin ("Standard", "Falter") und Schriftstellerin. Ihr erster Roman, "Gruber geht" (2011), war für den Deutschen Buchpreis nominiert und wurde fürs Kino verfilmt. Zuletzt erschienen die vielgelobten Romane "Wald" (2015) und "Alles über Beziehungen" (2017); letzterer wurde für den Österreichischen Buchpreis nominiert. Doris Knecht lebt in Wien und im Waldviertel.

Kurzweilig, spannend und auch romantisch.
 
Doris Knecht beweist mit "weg" einmal mehr, wie gut sie sich mit jenen Dramen, die wir Beziehungen nennen, auskennt.
 
Eine schonungslose Erzählgöttin ... Doris Knecht durchleuchtet ihre Figuren mit einem antiromantischen Röntgenblick, um letzten Endes doch einen Rest Romantik zu retten.
 
Es sind schöne Sätze, die Knecht für ihre Figuren findet, es sind schmerzende, entlarvende Sätze.
 
Herrlich krawallig und wunderbar menschlich.
 
Ein phantastischer (und lehrreicher) Mix aus Abenteuergeschichte, Krimi und Historienroman.


Sofort lieferbar

22,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb