Christoph Hein: "Der fremde Freund - Über den Wunsch, zu leben"

"Der fremde Freund - UEber den Wunsch, zu leben"
 
 
GRIN Publishing
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 4. Februar 2012
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 24 Seiten
978-3-656-11816-9 (ISBN)
 
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhalt: 1.) Einleitung 2.) Christoph Hein - Dokumentarist seiner Zeit 2.1.) Hein der Chronist? 2.2.) Die Literatur Heins in der DDR 3.) "Der fremde Freund" - Eine Novelle? 4.) Konzept der Novelle 5.) Vergangenheit und Gegenwart - Traum versus Trauma? 6.) Hinter der Fassade - Claudia, die Verschlossene 6.1.) Warum wählt Hein Claudia, eine Frau als Protagonistin? 6.2.) Zwischen Rückzug und Nähe 7.) Ein Fazit 1.) Einleitung Noch immer gilt Christoph Heins Novelle "Der fremde Freund" als brandaktuell. Schon zu DDR-Zeiten wurde sie auch über die Systemgrenzen hinaus gelesen und rezipiert. Die folgende Arbeit soll nun wesentliche Inhalte und Themen dieser Novelle untersuchen. Sie setzt sich mit dem Wirken des Autors auseinander und versucht zu erklären, unter welchen Aspekten dieser die Novelle verfasste. Dabei soll auch auf das Selbstverständnis Heins ein Blick geworfen werden. Was hat dieser mit einem Chronisten gemein und welche Rolle spielte seine Literatur in der DDR? Im Folgenden soll versucht werden, zu beantworten, weswegen der Text als Novelle deklariert wurde und welche Fragen hierbei auftreten. Da im Text weniger die Handlung, sonder vor allem der Inhalt relevant sind, ist es wichtig, sich mit dem Aufbau des Textes zu beschäftigen. Diese Arbeit soll versuchen die Struktur des Textes zu erfassen und zu untersuchen, was hinter diesem Konzept steht. Eine wichtige Rolle in Heins Texten spielt die Vergangenheit. Darauf soll ein weiteres Hauptmerk gelegt werden. Es wird versucht, die Bedeutung der Vergangenheit aufzudecken. Mittels Aussagen des Autors zur Rolle der Vergangenheit in seinen Texten wird nach und nach ein Bild der Vergangenheit gegeben und gezeigt, wie sich diese in die Gegenwart einbindet, bzw. zu dieser verhält. Im Mittelpunkt des Buches steht die Hel
1. Auflage
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 221 mm
  • |
  • Breite: 149 mm
  • |
  • Dicke: 20 mm
  • 47 gr
978-3-656-11816-9 (9783656118169)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

12,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb