Die Themenagenda von Unternehmen als kommunikationsstrategisches Instrument

Theoretische Ansätze und empirische Untersuchungen zum Themenmanagement in der Unternehmenskommunikation
 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 30. November 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XVIII, 383 Seiten
978-3-658-31317-3 (ISBN)
 
Welche Rolle spielen Themen in der Unternehmenskommunikation und wie gehen Unternehmen mit ihnen um? Welche Themen schaffen es überhaupt auf die Agenda von Unternehmen? Als Kommunikationsinhalte bilden sie schließlich den Ausgangspunkt eines kontinuierlichen und systematischen Themenmanagements. Ziel der Untersuchung ist es, den Umgang mit Themen in der Unternehmenskommunikation anhand von Entscheidungsprozessen und damit auf Basis aufeinander aufbauender Tätigkeiten zu erfassen. Hierzu werden aus der Journalismusforschung mit der Themenrecherche, -selektion und -darstellung miteinander zusammenhängende und an Themen ausgerichtete Arbeitsschritte abgeleitet. Im Zuge einer explorativen, dreistufigen Untersuchungsanlage kristallisiert sich die Themenagenda als wichtigstes Planungsinstrument und Ergebnis des strategischen Themenmanagements der Unternehmenskommunikation heraus. Sie ist als speziell auf die Unternehmensthemen ausgerichteter Kommunikationsplan zu begreifen. Das Themenmanagement kann dabei transformativ oder transformational angelegt sein.



1. Aufl. 2020
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Für Beruf und Forschung
  • 89 s/w Abbildungen
  • |
  • 44 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 238 mm
  • |
  • Breite: 167 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 683 gr
978-3-658-31317-3 (9783658313173)
10.1007/978-3-658-31318-0
weitere Ausgaben werden ermittelt
Alena Kirchenbauer ist PR & Content Marketing Manager bei einem Hightechunternehmen. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim, Stuttgart.
Themen als Herzstück der Unternehmenskommunikation.- Inhalte in der Kommunikation - Klärung der Begriffe.- Unternehmenskommunikation als strategische und konstituierende Kommunikation.- Unternehmenskommunikation in Themenräumen.- Themenmanagement in der Unternehmenskommunikation.- Methodik und Anlage der dreistufigen Untersuchung.- Empirische Befunde zum Themenmanagement von Unternehmen.- Implikationen der multiperspektivischen Studie für Theorie und Praxis.- Schlussbetrachtung und Ausblick
Welche Rolle spielen Themen in der Unternehmenskommunikation und wie gehen Unternehmen mit ihnen um? Welche Themen schaffen es überhaupt auf die Agenda von Unternehmen? Als Kommunikationsinhalte bilden sie schließlich den Ausgangspunkt eines kontinuierlichen und systematischen Themenmanagements. Ziel der Untersuchung ist es, den Umgang mit Themen in der Unternehmenskommunikation anhand von Entscheidungsprozessen und damit auf Basis aufeinander aufbauender Tätigkeiten zu erfassen. Hierzu werden aus der Journalismusforschung mit der Themenrecherche, -selektion und -darstellung miteinander zusammenhängende und an Themen ausgerichtete Arbeitsschritte abgeleitet. Im Zuge einer explorativen, dreistufigen Untersuchungsanlage kristallisiert sich die Themenagenda als wichtigstes Planungsinstrument und Ergebnis des strategischen Themenmanagements der Unternehmenskommunikation heraus. Sie ist als speziell auf die Unternehmensthemen ausgerichteter Kommunikationsplan zu begreifen. Das Themenmanagement kann dabei transformativ oder transformational angelegt sein.

Alena Kirchenbauer ist PR & Content Marketing Manager bei einem Hightechunternehmen. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim, Stuttgart.

Sofort lieferbar

59,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb