Oberhessischer Pfarrerssohn, lutherischer Theologe und Liederdichter

Das Leben und Wirken Johann Ludwig Conrad Allendorfs (1693-1773) im Spiegel seiner Beziehungen zum Halleschen Pietismus
 
 
Fromm Verlag
  • erschienen am 16. Januar 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 244 Seiten
978-620-2-44050-9 (ISBN)
 
Es dürfte in der Epiphaniaszeit kaum einen evangelischen Gottesdienst geben, in dem nicht das Lied "Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude" gesungen wird. Es eröffnet im Evangelischen Gesangbuch (EG) das Kapitel der Epiphaniaslieder und ist mit seiner beschwingten Melodie weithin bekannt und beliebt. Aber was können wir über seinen Verfasser und über die Hintergründe der Entstehung dieses Liedes erfahren? In der vorliegenden Arbeit sollen das Leben und das Wirken des vom Halleschen Pietismus geprägten lutherischen Theologen Johann Ludwig Conrad Allendorf, dessen 325. Geburtstag und 245. Todestag im Jahr 2018 begangen werden können, beleuchtet werden. Allendorf war nach seinem Theologiestudium in Gießen und Halle zunächst als Hauslehrer in pietistischen Adelsfamilien in Schlesien und der Niederlausitz tätig und wirkte danach als Lutherischer Hofprediger am reformierten Hof in Köthen, als Pfarrer und Konsistorialrat in Wernigerode und schließlich als Pfarrer und Lehrer in Halle. Zu seinen großen Verdiensten zählt die Herausgabe der sog. Cöthnischen Lieder, die zwischen 1736 und 1768 in fünf Auflagen erschienen.
  • Deutsch
  • Höhe: 220 mm
  • |
  • Breite: 150 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 380 gr
978-620-2-44050-9 (9786202440509)
6202440503 (6202440503)
Kerstin Kiehl: geb. 1974, Ausbildung zur Bankkauffrau, Studium der Ev. Theologie, Vikariat, Tätigkeit als Religionslehrerin an einem Gymnasium. Seit 2008 Pfarrerin in den Gemeinden Groß-Eichen und Ilsdorf, gewähltes Mitglied der XII. Kirchensynode der EKHN. Weitere Veröffentlichungen beim Fromm-Verlag zur Kirchengeschichte und Praktischen Theologie

Sofort lieferbar

34,80 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!