Das Erblühen einer volksnahen Gläubigkeit im niederländischen Europa des Mittelalters

mit einer Ergänzung durch Überlegungen zu Erwin Schrödinger's Nature and the Greeks University College, Dublin 1943
 
 
Studia Universitätsverlag Innsbruck
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 3. Juni 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 87 Seiten
978-3-903030-75-6 (ISBN)
 
This book is not a book of answers but a book of questions!
Während der Arbeit am vorliegenden Text bin ich in Erwin Schrödinger auf einen Denker gestoßen, der in beispielhafter Weise die Kreativität eines einsamen, fragenden Wissenschaftlers verkörperte und aus dieser Einsamkeit heraus neue wissenschaftliche Wege eröffnete. Schrödinger ging den Weg Ralph Waldo Emersons:
"Do not go, where the path may lead, go instead where there is no path and leave a trail!"
Tiefe Skepsis gegenüber Werken, die den ausgetretenen Pfad des begriffsanalytischen Denkens gehen, hege ich vor allem gegenüber den philosophischen und den theologischen Disziplinen. Im Falle der Philosophie ist meine Lage einfach: Ich meide alle Lehrbücher oder Abhandlungen begriffs-philosophischer Prägung. Im Falle persönlichen Glaubens ist meine Situation schwierig! Bedenke ich wie Gilgamesch mein diesseitiges Leben von seinem Ende - dem Tod - her, so ist die Frage: "Wohin führt mich das Ende meines Lebens?" existentiell bedrängend! Doch diese existentielle Not bedrückt vor allem die Menschen, die mit ihrer Geburt auf dem Lebensweg der Frau Armut ausgesetzt wurden und werden. Armut bedeutet hier nicht Mangel an Haben sondern Mangel an Sein.
1., Auflage
  • Französisch
  • |
  • Deutsch
  • Innsbruck
  • |
  • Österreich
  • Klappenbroschur
  • Höhe: 22 cm
  • |
  • Breite: 13 cm
978-3-903030-75-6 (9783903030756)

Sofort lieferbar

19,90 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb