Orgelimprovisation 2

Eine Einführung in die Grundlagen
 
 
Bonifatius (Verlag)
  • erschienen im März 2013
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 263 Seiten
978-3-89710-465-5 (ISBN)
 
Der zweite Band geht von der Erläuterung der Umkehrungen von Grundakkorden und des Dominantsept-akkordes aus. Sie wird mit der Harmonisation von Melodien und Bässen und schließlich mit Generalbass-übungen in die Praxis umgesetzt. Die gewonnene Übung führt in klassische Formen der Orgelmusik ein wie die Sarabande, das Bicinium, das barocke Trio, die Chaconne, das themengebundene Praeludium und Satzteile der Sonatenhauptsatzform. Das Verständnis der klassischen Harmonielehre bildet den Ausgangspunkt, um sich kirchentonaler Harmonik und zeitgenössischen Kompositionstechniken wie Mixturen oder dem Ostinato anzunähern. Aus den zeitgenös-sischen Kompositionstechniken werden Formen wie die Intonation, die Aria, das Vorspiel und die Intrada ent-wickelt. Die Inhalte werden knapp und klar erklärt, in Notenbeispielen verdeutlicht und in einer konkreten Spielanwei-sung in die Praxis umgesetzt. Ziel der Orgelimprovisationsschule ist es, einen Gottesdienst mit seinen vielfäl-tigen musikalischen Formen aus dem Stegreif fachgerecht und kreativ gestalten zu können.
  • Deutsch
  • Paderborn
  • |
  • Deutschland
  • Für die Erwachsenenbildung
  • |
  • Die "Improvisationsschule" reduziert nach einer theoretischen Einführung klassische Formen der Orgelmusik, sodass sie in kleinen Schritten nachvollzogen werden können. Der zweite Band geht von der Erläuterung der Umkehrungen von Grundakkorden und des Dominantseptakkordes aus. Trotz der komplexen Sachverhalte bleiben die Übungen für Organisten im Nebenamt technisch ausführbar. Ein willkommenes Arbeitsmaterial für Organisten mit C-Ausbildung zum Selbststudium, für Organistenausbildung an den Kirchenmusikalischen Ämtern und Hochschulen.
  • Pappband
  • Höhe: 302 mm
  • |
  • Breite: 223 mm
  • |
  • Dicke: 20 mm
  • 1048 gr
978-3-89710-465-5 (9783897104655)
Siegmar Junker hat katholische Kirchenmusik an der Hochschule für darstellende Kunst und Musik in Stuttgart studiert. Von 1983 bis 1995 war er Kirchenmusiker an St. Martin in Langenargen/Bodensee. 1995 wurde ihm die Regionalkantorenstelle von Kaiserslautern übertragen, verbunden mit der Leitung der Außenstelle der Bischöflichen Kirchenmusikschule Speyer.

Sofort lieferbar

36,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb