Methoden der Metaphernforschung und -analyse

 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 31. Dezember 2013
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • VI, 285 Seiten
978-3-658-02093-4 (ISBN)
 
Metaphern und ihre Verwendung unterliegen den methodischen Zugriffsweisen verschiedener Disziplinen. Die Spannbreite reicht von der sprachwissenschaftlich orientierten Tradition der Analysen im Rahmen der kognitiven Linguistik über die psychologisch orientierte tendenziell experimentelle Methodik bis hin zu einer erst in den Anfängen erkennbaren handlungstheoretisch orientierten soziologischen Methodik. Allen drei Zugängen ist gemeinsam, dass Methodik und inhaltliche Fragestellung nicht getrennt werden können. In der Frage nach den Methoden der Metaphernforschung bewahrheitet sich einmal mehr die spätestens seit Kant anzunehmende Untrennbarkeit von Begriff und Anschauung, von Theorie und Empirie. In dem Band sollen die jeweils angewandten Methoden an einer spezifischen inhaltlichen Fragestellung und Problemlösung exemplarisch dargestellt werden. So soll die Breite des Spektrums methodischer Zugänge vorgestellt werden, ohne diese als "ganze" Breite zu kennzeichnen.
Neuauflage
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Upper undergraduate
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 10 s/w Abbildungen, 5 s/w Tabellen
  • |
  • 10 schwarz-weiße Abbildungen, 5 schwarz-weiße Tabellen
  • Höhe: 216 mm
  • |
  • Breite: 149 mm
  • |
  • Dicke: 22 mm
  • 388 gr
978-3-658-02093-4 (9783658020934)
3658020938 (3658020938)
10.1007/978-3-658-02094-1
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Matthias Junge ist Professor für Soziologische Theorien und Theoriegeschichte an der Universität Rostock, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Institut für Soziologie und Demographie.
Grundsätzliches zur Methodik von Metaphernanalysen.- Methodische Zugänge im und am Einzelfall.- Metaphern in der Soziologie.
Metaphern und ihre Verwendung unterliegen den methodischen Zugriffsweisen verschiedener Disziplinen. Die Spannbreite reicht von der sprachwissenschaftlich orientierten Tradition der Analysen im Rahmen der kognitiven Linguistik über die psychologisch orientierte tendenziell experimentelle Methodik bis hin zu einer erst in den Anfängen erkennbaren handlungstheoretisch orientierten soziologischen Methodik. Allen drei Zugängen ist gemeinsam, dass Methodik und inhaltliche Fragestellung nicht getrennt werden können. In der Frage nach den Methoden der Metaphernforschung bewahrheitet sich einmal mehr die spätestens seit Kant anzunehmende Untrennbarkeit von Begriff und Anschauung, von Theorie und Empirie. In dem Band sollen die jeweils angewandten Methoden an einer spezifischen inhaltlichen Fragestellung und Problemlösung exemplarisch dargestellt werden. So soll die Breite des Spektrums methodischer Zugänge vorgestellt werden, ohne diese als "ganze" Breite zu kennzeichnen.

Der Inhalt

Grundsätzliches zur Methodik von Metaphernanalysen

Methodische Zugänge im und am Einzelfall

Metaphern in der Soziologie



Die Zielgruppen

Soziologen und Soziologinnen

Studierende und Dozierende der Soziologie



Der Herausgeber

Dr. Matthias Junge ist Professor für Soziologische Theorien und Theoriegeschichte an der Universität Rostock, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Institut für Soziologie und Demographie.


Sofort lieferbar

39,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!