Die Muslime und der Islam

Wer oder was gehört zu Deutschland?
 
 
Evangelische Verlagsanstalt
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im März 2019
 
  • Buch
  • |
  • 159 Seiten
978-3-374-05871-6 (ISBN)
 
Der Islam - gehört er nun zu Deutschland oder nicht? Spätestens seit dem Ausspruch Christian Wulffs wird dies hierzulande kontrovers diskutiert. Hanna Josua zeichnet die aktuelle Debatte vor dem Hintergrund zunehmender Migration aus islamischen Ländern nach, lässt unterschiedliche Stimmen zu Wort kommen und weicht unangenehmen Fragen nicht aus. Doch ebenso, wie es nicht "den" Islam und "die" Muslime gibt, kann es auf die Ausgangsfrage kein simples "Ja" oder "Nein" geben. Muslime und Nichtmuslime müssen sich noch in vielen Fragen aufeinander zu bewegen und gemeinsam entscheiden, welcher Islam in Deutschland eine Zukunft haben kann. Grenzen der Toleranz müssen benannt, Gemeinsamkeiten erkannt und genutzt werden, um ein friedliches Zusammenleben in einer unfriedlichen Welt zu fördern. Es geht um nichts weniger als um die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Die Diskussion hat gerade erst begonnen!
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Klappenbroschur
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 190 mm
  • |
  • Breite: 124 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 191 gr
978-3-374-05871-6 (9783374058716)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Hanna Nouri Josua, geboren 1956 im Libanon, studierte Politikwissenschaft und Geschichte des Islams in Beirut sowie Evangelische Theologie in Unterweissach und Leuven. Mit der Schrift »Ibrahim, der Gottesfreund wurde er promoviert. Josua ist Pfarrer der Arabischen Evangelischen Gemeinde Stuttgart und Geschäftsführer der Evangelischen Ausländerseelsorge e. V., zudem gehört Josua der International Association for Mission Studies an. Josua lebt seit 1980 in Deutschland, ist mit einer württembergischen Pfarrerin verheiratet und hat fünf Kinder.

Sofort lieferbar

15,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb