Möglichkeiten und Grenzen des neuen Vermögensabschöpfungsrechts

Eine Untersuchung zur vorläufigen Sicherstellung und der Einziehung von Vermögen unklarer Herkunft
 
 
de Gruyter (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 18. März 2019
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • XXV, 370 Seiten
978-3-11-062300-0 (ISBN)
 
  • Untersuchung des neuen Vermögensabschöpfungsrechts und seiner dogmatischen Grundlagen
  • Darstellung des Verhältnisses von Staat und Verletztem nach Abschaffung des § 73 Abs. 1 Satz 2 StGB a.F.
  • Zum Anwendungsbereich der Einziehung ohne Verurteilung

Das Buch befasst sich gleichermaßen mit den dogmatischen Grundlagen und den praktischen Auswirkungen des 2017 in Kraft getretenen Reformgesetzes zur strafrechtlichen Vermögensabschöpfung auf die vorläufige Sicherstellung von Vermögenswerten im (steuer-)strafrechtlichen Ermittlungsverfahren, der selbstständigen Einziehung von Vermögen unklarer Herkunft ohne vorherige Verurteilung und der Verfassungsmäßigkeit der sog. präventiven Gewinnabschöpfung.

  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2018
  • |
  • Universität Mainz
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • Höhe: 237 mm
  • |
  • Breite: 164 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 708 gr
978-3-11-062300-0 (9783110623000)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Rechtsanwalt Pascal Johann, Frankfurt a.M.

Sofort lieferbar

99,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb