"Das ist kein Wald, Ihr Pappnasen!" - Zur sozialen Konstruktion von Wald

Perspektiven von Landschaftstheorie und Landschaftspraxis
 
 
Springer VS (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 29. April 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 328 Seiten
978-3-658-25713-2 (ISBN)
 
Das Buch befasst sich mit den komplexen Prozessen der Zusammenschau physischer Objekte zu Wald auf Grundlage eines sozialkonstruktivistischen Ansatzes. Darüber hinaus werden in einem neopragmatischen Zugriff nicht nur landschaftstheoretische Perspektiven aufgegriffen, sondern auch landschaftspraktische Konsequenzen diskutiert. ,Wald' gilt insbesondere in Deutschland als mit hohen symbolischen Aufladungen versehen, die vielfach das Ergebnis sozialer Aushandlungsprozesse darstellen und nicht als den physischen Grundlagen von Wald immanente ,Eigenschaften'. Dabei sind symbolische Einschreibungen und Funktionszuweisungen nicht stabil, sondern stark kontextgebunden und unterliegen einem stetigen Prozess der Aktualisierung, (Re)Produktion, Modifikation oder auch Verwerfung und Erneuerung: Wurden etwa Fichtenwälder lange Zeit als forstliches ,Waldideal' gefördert, werden die gleichen physischen Grundlagen von ,Wald' gegenwärtig zunehmend als ,hässlicher Wirtschaftsacker' zurückgewiesen und abgelehnt.
1. Aufl. 2019
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 1 s/w Abbildung
  • |
  • Bibliography; Illustrations, black and white
  • Höhe: 238 mm
  • |
  • Breite: 169 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 568 gr
978-3-658-25713-2 (9783658257132)
10.1007/978-3-658-25714-9
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Corinna Jenal ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich Stadt- und Regionalentwicklung an der Universität Tübingen und befasst sich in Forschung und Lehre mit sozialkonstruktivistischer Landschaftsforschung.
Einleitung.- Konzeptionelle Grundlagen.- Der Wald - vom ,Laubwerk' zur ,Seelenlandschaft'.- Methodisches Vorgehen und Aufbau der Untersuchung.- Auswertung der quantitativen und qualitativen Untersuchungsteile.- Synthese der Ergebnisse - Ableitungen für Landschaftstheorie und Landschaftspraxis.- Fazit und Ausblick.
Das Buch befasst sich mit den komplexen Prozessen der Zusammenschau physischer Objekte zu Wald auf Grundlage eines sozialkonstruktivistischen Ansatzes. Darüber hinaus werden in einem neopragmatischen Zugriff nicht nur landschaftstheoretische Perspektiven aufgegriffen, sondern auch landschaftspraktische Konsequenzen diskutiert. 'Wald' gilt insbesondere in Deutschland als mit hohen symbolischen Aufladungen versehen, die vielfach das Ergebnis sozialer Aushandlungsprozesse darstellen und nicht als den physischen Grundlagen von Wald immanente 'Eigenschaften'. Dabei sind symbolische Einschreibungen und Funktionszuweisungen nicht stabil, sondern stark kontextgebunden und unterliegen einem stetigen Prozess der Aktualisierung, (Re)Produktion, Modifikation oder auch Verwerfung und Erneuerung: Wurden etwa Fichtenwälder lange Zeit als forstliches 'Waldideal' gefördert, werden die gleichen physischen Grundlagen von 'Wald' gegenwärtig zunehmend als 'hässlicher Wirtschaftsacker' zurückgewiesen und abgelehnt.
Der Inhalt Konzeptionelle Grundlagen Der Wald - vom 'Laubwerk' zur 'Seelenlandschaft' Methodisches Vorgehen und Aufbau der Untersuchung Auswertung der quantitativen und qualitativen Untersuchungsteile Synthese der Ergebnisse - Ableitungen für Landschaftstheorie und Landschaftspraxis Fazit und Ausblick
Die Zielgruppen- Geografinnen und Geografen- Landschaftsforscherinnen und -forscher- Soziologinnen und Soziologen- Kulturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler- Forstwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler
Die AutorinDr. Corinna Jenal ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich Stadt- und Regionalentwicklung an der Universität Tübingen und befasst sich in Forschung und Lehre mit sozialkonstruktivistischer Landschaftsforschung.

Versand in 10-15 Tagen

44,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb