Rosa Luxemburg

Ein Leben für die Revolution
 
 
Hentrich und Hentrich Verlag Berlin
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Februar 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 79 Seiten
978-3-95565-453-5 (ISBN)
 
Die Geschichte des Sozialismus und des Kommunismus in Deutschland ist untrennbar mit ihrem Namen verbunden: Rosa Luxemburg (1871-1919). Die jüdische Polin fiel seit Ende des 19. Jahrhunderts als Verteidigerin eines Sozialismus Marx'scher Prägung innerhalb der Sozialdemokratie auf und widmete ihr Leben und ihre Schriften immer wieder der Frage der Revolution. Ungeachtet vieler Rückschläge sowie ihres gewaltsamen Todes im Januar 1919 wird dabei deutlich, dass Luxemburg stets eine Revolutionärin geblieben ist, die nach einem demokratischen Sozialismus strebte. Diese Einführung in Rosa Luxemburgs Wirken rückt vor allem ihr Denken und Handeln mit Blick auf die theoretischen Diskussionen und revolutionären Ereignisse ihrer Zeit in den Vordergrund.
  • Deutsch
  • Höhe: 151 mm
  • |
  • Breite: 112 mm
  • |
  • Dicke: 6 mm
  • 84 gr
978-3-95565-453-5 (9783955654535)
geboren 1984 in Schmalkalden, Thüringen, ist Professor für Globalgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Nord Universitet, Norwegen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem die vergleichende Revolutionsgeschichte sowie die Geschichte des Anarchismus. Er ist Autor und Herausgeber von mehr als 70 Büchern.

Sofort lieferbar

8,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb