Star Wars: Die Hohe Republik - Aus den Schatten

 
 
Panini Verlags GmbH
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 9. November 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 384 Seiten
978-3-8332-4083-6 (ISBN)
 
Die dunkelsten Geheimnisse kommen nur selten ans Licht ...
Sylvestri Yarrow hat eine Pechsträhne. Nach dem Tod ihrer Mutter, setzt sie alles daran, das Transportunternehmen ihrer Familie zu erhalten. Doch die drückenden Schulden und die ständigen Angriffe der Nihil auf die Schiffsrouten machen ihr das Überleben schwer. Auf der Suche nach Hilfe begibt sie sich nach Coruscant, doch dort gerät sie unversehens in einen erbitterten Streit zwischen zwei der einflussreichsten Familien der Republik. Eigentlich hat sie selbst schon genug Ärger am Hals, doch die Aussicht auf guten Profit lässt sie ihre Probleme schnell vergessen. Das ändert sich auch dann nicht, als plötzlich Jedi auftauchen, die sich der Sache annehmen sollen.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Klappenbroschur
  • |
  • mit Klappen
  • Höhe: 214 mm
  • |
  • Breite: 137 mm
  • |
  • Dicke: 36 mm
  • 518 gr
978-3-8332-4083-6 (9783833240836)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Justina Ireland ist Autorin des Romans Dread Nation, der es 2019 in die Top 10 der YALSA-Auswahl von Romanen für junge Erwachsene geschafft hat. Zu ihren anderen Kinder- und Jugendbüchern gehören Deathless Divide, Vengeance Bound, Promise of Shadows sowie die Star Wars-Romane Lando's Luck und Der Funke des Widerstands. Sie mag dunkle Schokolade und schwarzen Humor und ist nicht sonderlich stolz darauf, zugeben zu müssen, dass sie auch heute noch Angst im Dunkeln hat. Zusammen mit ihrem Ehemann, ihrem Kind, einem Hund und mehreren Katzen lebt sie im US-Bundesstaat Maryland.
Sylvestri Yarrow versuchte, nicht vor Frustration zu schreien, als sie die Zahlen vor sich anstarrte. Warum hatte niemand sie gewarnt, dass es so teuer war, ein Schiff zu besitzen? Sie und ihre Mannschaft kamen kaum über die Runden. Zum einen waren da die steigenden Treibstoffpreise, und außerdem mussten sie wegen der Bedrohung durch die Nihil andere, längere Routen nehmen. Selbst nachdem ihre aktuelle Ladung ausgeliefert war - Gnostrabeerenwein, die lukrativste Fracht, die sie seit Monaten transportiert hatten -, würden sie noch immer tief in den roten Zahlen stecken, weil sie bei Port Haileap hatten auftanken müssen. Nicht zu vergessen die offenen Rechnungen, die auf Batuu warteten. Wenn das so weiterging, würde sie schon bald in der halben Galaxis Schulden haben.
Syl lehnte sich auf ihrem Sitz im Cockpit der Switchback zurück - ihr ganzer Stolz und aktuell auch die Quelle ihres enormen Frusts - und blickte in das friedliche Blau des vorbeirasenden Hyperraums hinaus. Das Cockpit war dunkel genug, dass sie ihre eigene Reflexion auf dem Sichtfenster sehen konnte, und das dunkelhäutige Gesicht, das ihr entgegenblickte, war weit mehr als nur besorgt - es wirkte regelrecht verzweifelt. Falls ihr Co-Pilot Neeto sie so sah, würde er sofort wissen, wie schlimm die Lage war. Also atmete Syl tief durch, schloss die Augen und dachte angestrengt nach.
Es musste eine Antwort geben.

Sofort lieferbar

16,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb