VOB Teile A und B

Kommentar
 
 
Werner (Verlag)
  • 21. Auflage
  • |
  • erscheint ca. am 16. Dezember 2019
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 3100 Seiten
978-3-8041-5304-2 (ISBN)
 

Die 21. Auflage des Ingenstau/Korbion versorgt Sie mit den zahlreichen wichtigen Neuerungen zur VOB/A und VOB/B. Die neue VOB/A 2019 ist ebenso berücksichtigt wie die Auswirkungen des neuen Bauvertragsrechts auf Bauverträge nach der VOB/B.

Neu nach der VOB/A-Reform:

  • Gleichrang von Öffentlicher Ausschreibung und Beschränkter Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
  • Erleichterungen bei Eignungsnachweisen
  • die Nachforderung von Unterlagen wurde klarer gefasst

Änderungen im Bereich der VOB/B durch das neue Bauvertragsrecht:

  • Verschiebung des Kontrollmaßstabs für die AGB-rechtliche Kontrolle der VOB/B-Klauseln
  • Völlig neue Parameter für Anordnungsrechte und Preisanpassung wirken sich auf die §§ 1 Abs. 3, 1 Abs. 4 und 2 Abs. 5 bis 2 Abs. 7 VOB/B und deren AGB-rechtliche Wirksamkeit aus.

Wichtige neue Rechtsprechung ist eingearbeitet:

  • Die Auswirkungen der neuen Rechtsprechung zu Schulnotensystemen, zum Ausschluss wegen früherer Pflichtverletzungen und zur Erstattung von Vorhaltekosten werden erläutert.
  • Die aktuelle Rechtsprechung des BGH und der Instanzgerichte zu § 642 BGB erlangt über § 6 Abs. 6 S. 2 VOB/B auch für VOB/B-Verträge große Bedeutung
  • Deutsch
  • Köln
  • |
  • Deutschland
978-3-8041-5304-2 (9783804153042)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Die Herausgeber:

Der Kommentar wurde begründet von Heinz Ingenstau und Prof. Dr. Hermann Korbion und später fortgeführt von RA Prof. Dr. Horst Locher, VRiOLG a. D. Prof. Dr. Klaus Vygen und Ministerialdirigent Dr. Rüdiger Kratzenberg. Inzwischen wird er herausgegeben von Prof. Stefan Leupertz, Schiedsrichter, Schlichter, Adjudikator, Richter des VII. Zivilsenats (Bausenat) des Bundesgerichtshofs a.D., Honorarprofessor für Bauvertragsrecht an der TU Dortmund, Lehrbeauftragter an der Philipps-Universität Marburg und Herausgeber und Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum privaten Baurecht, sowie von Prof. Dr. Mark von Wietersheim, Rechtsanwalt, Geschäftsführer des forum vergabe e.V., Lehrbeauftragter für Vergaberecht und Privates Baurecht an der FH Osnabrück, Schiedsrichter, Autor und Referent zum Bau- und Vergaberecht.

Die Autoren:

RA Prof. Dr. Christian Döring, Stuttgart; RA Bernd Düsterdiek, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Bonn; RA Dr. Edgar Joussen, Berlin; VRiOLG a.D. Karl-Heinz Keldungs, Düsseldorf; RA Claus-Jürgen Korbion, Düsseldorf; RiBGH a.D. Prof. Stefan Leupertz, Kleve; RA Prof. Dr. Ulrich Locher, Reutlingen; RA Peter Oppler, München; Norbert Portz, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Bonn; RA Dr. Claus Schmitz M.A., München; RA Dr. Urban Schranner, Berlin; RA Christian Sienz, München; RA Bernhard Stolz, München; VRiOLG a. D. Prof. Dr. Klaus Vygen, Düsseldorf; RA Dr. Mark von Wietersheim, Berlin; Universitätsprofessor Dr. iur. Axel Wirth, TU Darmstadt.

Stimmen zu den Vorauflagen:
»? Gerade diese Denktiefe, die die Autoren bei ihren Erörterungen und Kommentierungen aufzeigen und vermitteln, ist immer wieder von Neuem erstaunlich und ein echtes Erlebnis. Insofern kann nur jedem am Bau Beteiligten bzw. in der Bauwirtschaft Beschäftigten, der in irgendeiner Form mit der VOB Teil A oder Teil B zu tun hat, dringend empfohlen werden, sich diese 20. Auflage des Ingenstau/Korbion so schnell als möglich zuzulegen.«
Rechtsanwalt Prof. Dr. Dieter Kainz, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, München, in BauR 2018, 466

»Ausweislich des Vorworts legen Verlag, Herausgeber und Autoren großen Wert darauf, Theorie Praxis in einer Weise zu verbinden, die den Informationsbedürfnissen des Praktikers gerecht wird ohne auf wissenschaftliche Analyse und Denktiefe zu verzichten. Dieses Ziel ist erreicht worden. Der Kommentar ist uneingeschränkt zu empfehlen.«
Ministerialrätin Dr. Irene Lausen, in: Staatsanzeiger für das Land Hessen 16/17

»?eine gewichtige Stimme zur VOB und zum Werkvertragsrecht ? Seine Stärke liegt in der Erläuterung auch spezieller Probleme in einer Vielzahl von Fallkonstellationen und den umfangreichen Nachweisen von Rechtsprechung und Literatur.«
RiOLG Dr. Tobias Rodemann, Düsseldorf, in BauR 2016


Noch nicht erschienen

ca. 235,00 €
inkl. 7% MwSt.
Vorbestellpreis bis 16.12.2019
Danach ca. EUR 250,00
Vorbestellen