Zeugen der Inklusion

Behinderte Cartoons 8
 
 
Lappan (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 25. Februar 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 64 Seiten
978-3-8303-3589-4 (ISBN)
 
Phil Hubbe, selbst an Multipler Sklerose erkrankt, zeichnet seit vielen Jahren seine sogenannten behinderten Cartoons.
Mit ihnen spricht er Menschen mit Behinderungen aus der Seele, denn er zeigt, mit welchen Problemen sie sich im Alltag herumschlagen müssen.

Wo man verzweifeln könnte, schafft er durch seinen Humor den Raum für befreiendes Lachen und neuen Mut.

Dieser Band enthält ein Vorwort von Matthias Berg, Jurist, Paralympics-Medaillen-Gewinner und Musiker.




1. Auflage
  • Deutsch
  • Oldenburg
  • |
  • Deutschland
Cartoons
  • Höhe: 231 mm
  • |
  • Breite: 205 mm
  • |
  • Dicke: 12 mm
  • 413 gr
978-3-8303-3589-4 (9783830335894)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Phil Hubbe, Jahrgang 1966, wohnt in Magdeburg. 1985 an Multipler Sklerose erkrankt, hat er seine Behinderung zum Kern seiner Arbeit gemacht. Kaum ein Handicap ist vor ihm sicher und dabei ist sein Humor so schwarz wie sein morgendlicher Kaffee.

Neben seinen "behinderten Cartoons" beliefert er täglich verschiedene Tageszeitungen mit politischer Satire und verarbeitet auch seine Liebe zum Fußball regelmäßig in Karikaturen für u.a. das Kicker-Sportmagazin.
Hubbes Ausstellungen sind zudem im In- und Ausland (Schweiz, Österreich,...) zu sehen. Seine Cartoonbände (Das Leben des Rainer, Mein letztes Selfie, Der siebte Sinn) erschienen allesamt bei Lappan. Gemäß dem Motto "Lachen erlaubt" führen Hubbes behinderte Cartoons in der Öffentlichkeit, besonders bei Betroffenen, zu sehr viel positiver Resonanz.

Sofort lieferbar

10,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb