Die verborgene Theologie der Säkularität

 
 
Springer VS (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. März 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • IX, 234 Seiten
978-3-658-21093-9 (ISBN)
 
Vernunft und Glaube, Wissenschaft und Religion stehen keineswegs in einem Gegensatz. Trotz der abweisenden Haltung, die Säkularität gegenüber der Religion an den Tag legt, sind fundamentale Überzeugungen des säkularen Bewusstseins unverkennbar theologischer Natur, viele haben gar eine spezifisch christliche Prägung: Begriffe wie Verantwortung, Gewissens- und Wissenschaftsfreiheit, Toleranz und Volkssouveränität, Menschenwürde und Wirklichkeit beispielsweise tragen eine religiöse Signatur. Wenn uns auch heute oft verborgen, so steht doch die aufgeklärte Vernunft auf einem theologischen Fundament, das diese trägt. Genauere begriffsgeschichtliche Untersuchungen belegen das. Nur durch solche Vergewisserungen, die den Sinn von Begriffen erschließen, erlangt der Mensch inmitten der Brave New World seine innere Freiheit.
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Höhe: 216 mm
  • |
  • Breite: 151 mm
  • |
  • Dicke: 22 mm
  • 436 gr
978-3-658-21093-9 (9783658210939)
3658210931 (3658210931)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. William J. Hoye ist Professor für Systematische Theologie, insbesondere Theologische Anthropologie, an der Universität Münster und bekleidete Gastprofessuren an der Marquette University, Milwaukee, sowie an der Martin-Luther-Universität, Halle.
Vorwort.- Einleitung.- 1 Menschenwürde.- 2 Sind Menschenrechte nur Werte?.- 3 Verantwortung.- 4 Zufriedenheit.- 5 Bescheidenheit.- 6 Lachen.- 7 Wissenschaftsfreiheit.- 8 Die Einheit des Menschen.- 9 Religion und Gewalt.- 10 Gewissensfreiheit.- 11 Wirklichkeit.- 12 Erlebnis.- 13 Konkret.- Ergebnis.- Personenverzeichnis.- Begriffsverzeichnis.
Vernunft und Glaube, Wissenschaft und Religion stehen keineswegs in einem Gegensatz. Trotz der abweisenden Haltung, die Säkularität gegenüber der Religion an den Tag legt, sind fundamentale Überzeugungen des säkularen Bewusstseins unverkennbar theologischer Natur, viele haben gar eine spezifisch christliche Prägung: Begriffe wie Verantwortung, Gewissens- und Wissenschaftsfreiheit, Toleranz und Volkssouveränität, Menschenwürde und Wirklichkeit beispielsweise tragen eine religiöse Signatur. Wenn uns auch heute oft verborgen, so steht doch die aufgeklärte Vernunft auf einem theologischen Fundament, das diese trägt. Genauere begriffsgeschichtliche Untersuchungen belegen das. Nur durch solche Vergewisserungen, die den Sinn von Begriffen erschließen, erlangt der Mensch inmitten der Brave New World seine innere Freiheit.

Der Inhalt
- Menschenwürde

- Sind Menschenrechte nur Werte?

- Verantwortung, Zufriedenheit, Bescheidenheit

- Die Einheit des Menschen

- Religion und Gewalt

- Gewissensfreiheit, Wirklichkeit, Erlebnis

Die Zielgruppen
Lehrende, Wissenschaftler und Studierende in Philosophie und Theologie

Der Autor
Dr. William J. Hoye ist Professor für Systematische Theologie, insbesondere Theologische Anthropologie, an der Universität Münster und bekleidete Gastprofessuren an der Marquette University, Milwaukee, sowie an der Martin-Luther-Universität, Halle.

Sofort lieferbar

39,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!