Sämtliche Briefe an Johann Heinrich Pestalozzi / 1814-Juli 1817

1814-Juli 1817
 
 
de Gruyter (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 18. Mai 2012
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 830 Seiten
978-3-11-027597-1 (ISBN)
 
Der neue Band der Briefe an Pestalozzi umfasst die Zeit zwischen 1814 und Juli 1817 und damit das Ende Napoleons, den Wiener Kongress sowie die grosse europäische Wirtschaftskrise der Jahre 1816/17. Letztere wirkte sich ökonomisch nachteilig auf Pestalozzis Anstalt aus, die aufgrund der öffentlichen Fehden der Mitarbeiter ohnehin einen Rückgang der Schüler zu verkraften hatte. Daneben stehen die Aktivitäten im Zusammenhang mit der Einwerbung der Subskriptionen für die Gesamtausgabe der Werke Pestalozzis. Der unglaubliche Erfolg - über 1800 Subskriptionen gingen bloss auf die Ankündigung hin ein - steht für Pestalozzis europaweite Berühmtheit. Sein weitverzweigtes Netz an Kontakten umfasste Schulreformer, Regierungen, Adelige und Kaufleute von Russland über Siebenbürgen, London, Frankreich, Deutschland und der Schweiz bis nach Amerika. Die Briefe der Subskribenten bezeugen trotz Krise im Institut die grosse Verehrung, ja fast kultische Huldigung, die Pestalozzi zuteil wurde. In der Schweiz kann der Titel über die Neue Zürcher Zeitung bezogen werden.
  • Deutsch
  • Berlin/Boston
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • US School Grade: College Graduate Student
  • geheftet
  • |
  • Gewebe-Einband
  • 1112 gr
978-3-11-027597-1 (9783110275971)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Rebekka Horlacher, Pädagogisches Institut der Universität Zürich; Daniel Tröhler, Institut für Historische Bildungsforschung Pestalozzianum, Zürich, Schweiz.

Versand in 5-7 Tagen

179,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

159,95 €
inkl. 7% MwSt.
Vorzugspreis
Standing Order price for subscribers to the complete work
in den Warenkorb