Anerkennung oder Unvernehmen?

Eine Debatte
 
 
Suhrkamp (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. Juni 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 174 Seiten
978-3-518-29833-6 (ISBN)
 

Anerkennung steht im Zentrum von Axel Honneths einflussreicher Theorie des Sozialen; das Unvernehmen bildet die Grundlage von Jacques Rancières nicht minder wirkmächtiger Theorie der Politik. Für Honneth ist Rancières Konzeption des Politischen realitätsfern und zu stark auf Gleichheit fixiert; laut Rancière arbeitet Honneths Theorie der Anerkennung mit falschen Vorstellungen von Subjektivität und Identität. Gemeinsam überlegen sie, welche Gestalt eine kritische Theorie der Gesellschaft heute annehmen muss. Eine höchst produktive Debatte zwischen zwei gegensätzlichen Vertretern des europäischen postmarxistischen Denkens.

Deutsche Erstausgabe
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 174 mm
  • |
  • Breite: 103 mm
  • |
  • Dicke: 10 mm
  • 108 gr
978-3-518-29833-6 (9783518298336)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Axel Honneth, geboren 1949, ist Jack C. Weinstein Professor for the Humanities am Institut für Philosophie der Columbia University in New York.

Jacques Rancière ist Professor em. für Philosophie an der Universität Paris VIII.


Sofort lieferbar

18,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb