Das Jahrhundert der Pandemien

Eine Geschichte der Ansteckung von der Spanischen Grippe bis Covid-19
 
 
Piper (Verlag)
  • erschienen am 1. Februar 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 475 Seiten
978-3-492-07083-6 (ISBN)
 
Wenn Krankheiten um die Welt reisen Die vergangenen einhundert Jahre waren geprägt von teils verheerenden Krankheitsausbrüchen. Die Spanische Grippe, ein tragisches Erbe des Ersten Weltkriegs, kostete Millionen Menschen das Leben. 1924 wütete eine Lungenpest und versetzte die Bewohner von Los Angeles in blanke Panik. Schlimmer noch fegte die Angst vor der Papageienkrankheit kurz nach dem Wall-Street-Crash von 1929 durch die Vereinigten Staaten. Hinzu kamen Legionärskrankheit, AIDS, SARS, Ebola, Zika und schließlich Covid-19. Dieses Buch erzählt die Geschichten dieser Massenerkrankungen: Wir begegnen engagierten Krankheitsdetektiven, trägen Verwaltungsapparaten und begabten Forscherinnen. Ein fesselnder Bericht über die Grenzen der Wissenschaft und die Zukunft der Menschheit. »So lebhaft, dass im Kopf gleich ein Film zu laufen beginnt.« New York Times »Die faszinierende Darstellung eines zutiefst wichtigen Themas.« The Observer
Nachauflage
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • mit Schutzumschlag
  • Höhe: 221 mm
  • |
  • Breite: 142 mm
  • |
  • Dicke: 48 mm
  • 705 gr
978-3-492-07083-6 (9783492070836)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Mark Honigsbaum ist Medizinhistoriker und Journalist. Als Reporter schrieb er mehrere Jahre für verschiedene Zeitungen wie den Guardian, den Observer, Independent on Sunday oder den Evening Standard. Honigsbaum veröffentlicht regelmäßig in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und konzentriert sich inzwischen auf seine Arbeit als Buchautor und Historiker. Für ein breites Publikum schrieb er u. a. »The Fever Trail: In Search of the Cure for Malaria« (2001), »Living with Enza: The Forgotten Story of Britain and the Great Flu Pandemic of 1918« (2009) und »A History of the Great Influenza Pandemics: Death, Panic and Hysteria, 1830-1920« (2014). 2019 erschien sein jüngstes Buch »The Pandemic Century«. Honigsbaum unterrichtet an der City University of London.
»Ein packendes Buch, das komplexe Sachverhalte verständlich und mit echter Begeisterung für das Thema vermittelt.«
 
»Ein fulminantes Buch«
 
»Eine lesenswerte Darstellung über die Ursachen und Auswirkungen von Infektionskrankheiten, über den Pioniergeist von Wissenschaftlern und die Grenzen ihres Handelns«
 
»Mark Honigsbaum hat ein faszinierendes Buch über ein gerne beiseitegeschobenes Thema geschrieben: Wenn uns die vergangenen 100 Jahre - und nicht nur sie - etwas gelehrt haben, dann, dass neue Krankheiten und Virenstämme uns unweigerlich heimsuchen werden, egal wie hoch entwickelt die Wissenschaft wird.«
 
»Überaus lesenswertes Buch.«
 
»Ein sensationelles Stück Medizingeschichte«
 
»Viele Jahre hat der Medizinhistoriker Mark Honigsbaum Informationen zur Geschichte der Pandemien gesammelt. Nun legt er ein Buch vor, das lebendig und anschaulich geschrieben ist und einen fundierten Überblick bietet.«
 
»Einige Szenen in Mark Honigsbaums Buch sind so lebendig, dass ich schon Filmszenen in meinem Kopf entwarf. Jedes Kapitel ist tiefgehend recherchiert.«
 
»Ein fesselnder Bericht über die Grenzen der Wissenschaft und die Zukunft der Menschheit.«
 
»Lesenswertes Buch«
 
»Spannend erzählt«
 
»Spannend und gut verständlich«
 
»Sehr anschaulich geschriebenes Buch«
 
»Honigsbaum begibt sich in seinem sehr anschaulich geschriebenen Buch auf die Spur von zehn Seuchen, die in den vergangenen hundert Jahren an unterschiedlichen Orten der Welt wüteten.«
 
»Ein fesselnder Bericht über die Grenzen der Wissenschaft und die Zukunft der Menschheit.«
 
»Nicht nur bei den genauen Rekonstruktionen, die Honigsbaum darzustellen versteht, hält man den Atem an, wie die jeweils verschiedenen Symptome sich zeigen, wie er ihren zunächst nicht einzudämmenden Ausbruch erklärt, die hektischen Forschungsanstrengungen bis zu medizinischen Durchbrüchen und ihre Überwindung. Noch mehr erschüttert die Tatsache, dass im vergangenen Jahrhundert das Ende der einen Epidemie offenbar gleichzeitig auch der Beginn einer neuen war.«
 
»Das ist lebendig und fesselnd erzählt und dabei stehts wissenschaftlich.«
 
»Die Stärke des Buches liegt darin, dass es die Corona-Pandemie in Relation hinsichtlich Verbreitung und Sterblichkeit zu anderen Krankheiten und Seuchen in Verbindung setzt.«
 
»Covid-19 betrifft uns derzeit weltweit äußerst hart und bringt Privatleben, Schule, Arbeit und Freizeit in Turbulenzen. Dennoch haben in den letzten hundert Jahren schon einige Pandemien zugeschlagen, wie der Medizinhistoriker Mark Honigsbaum detailliert und einfühlsam darstellt.«
 
»Honigsbaum hat nicht nur ein spannendes Buch geschrieben, sondern auch ein sehr kluges.«
 
»So minuziös, wie Honigsbaum das Vorgehen der jeweiligen >Krankheitsdetektive< schildert, die nach der Ursache plötzlich gehäuft auftretender Beschwerden suchten, ist ihm nicht bloß ein gründliches Werk jüngerer Medizingeschichte gelungen, sondern auch ein Page-Turner.«
 
»Zweifellos ein medizinhistorisches Standwerk der Zeit in Wissen, Sprach- und Erzählkraft, die begeistern.«
 
»Ein fesselndes Panorama über die Grenzen der Wissenschaft«
 
»Fesselnde, lebendige Geschichte des Ausbruchs moderner Krankheiten... Honigsbaum hat einen faszinierenden Bericht eines hochwichtigen Themas geschrieben, denn wenn uns die letzten 100
Jahre irgendetwas gelehrt haben, ist es, dass neue Krankheiten und virale Erregerstämme uns unausweichlich befallen werden.«
 
»Letztlich feiert dieses Buch medizinische Neugier. Es ist ein warnendes Beispiel, dass medizinische Wissenschaft vorurteilsfrei sein muss. Praktiker müssen sich bewusst sein, dass ihr Wissen darüber, was bei ansteckenden Krankheiten möglich ist und was nicht, herausgefordert wird durch die Kräfte der Globalisierung, der Urbanisierung und des Klimawandels.«
 
»Dieses Buch ist eine erschöpfend recherchierte und meisterhaft geschriebene Zusammenstellung von Essays, die zusammen die Abfolge von unerwarteten Pandemien chronilogisch aufzeichnen und auf Wege hinweisen, wie man die nächste vorhersagen kann.«
 
»[Mark Honigsbaum] schaut wichtige globale Ausbrüche nicht nur erneut an, sondern befragt ihre sozialen und kulturellen Auslöser und die blinden Flecken der Wissenschaft. Das Ergebnis ist ein wichtiges, fesselndes und tiefgehend recherchiertes Werk, das vermutlich über Jahre hinaus gelesen wird.«
 
»Bietet eine Mischung aus fesselnder Geschichtserzählung und aufschlussreicher Wissenschaft . wechselweise ernüchternd und optimistisch, verdient Honigbaums Bericht über ein wiederkehrendes Problem im Gesundheitswesen breite Aufmerksamkeit.«
 
»Eine grausame Zusammenfassung der Pandemien, die uns in den letzten 100 Jahre geplagt haben... Ein lebendiger aber nicht beruhigender Lesestoff...«
 
»Buch des Jahres 2019«

Sofort lieferbar

24,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb