Mord, der viele Väter hatte - Tatsachen-Roman über eine Republik-Flucht und deren Folgen

 
 
Verlag DeBehr
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Dezember 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 187 Seiten
978-3-95753-819-2 (ISBN)
 
BOLTENHAGEN 1987. AM OSTSEESTRAND DER DDR. Zwei verwandte Familien campen gemeinsam. Doch eine von ihnen ist plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Sie begeht nach lange geplanter und minutiöser Vorbereitung Republikflucht. Der ahnungslose Schwager wird von Mitarbeitern der Staatssicherheit verhaftet. Mit allen Schikanen der physischen und psychischen Folter versucht man, dem angeblichen Mitwisser Details herauszupressen. Das Jahr 1989 bringt traurige Gewissheit über den Verbleib der Republikflüchtlinge. Ein ungeheuerliches Verbrechen kommt ans Licht. Und den Tätern droht eigentlich die Strafe des Rechtsstaates, wenn da nicht noch eine andere Rechnung offen wäre. Ein Tatsachenroman.
  • Deutsch
  • Radeberg
  • |
  • Deutschland
  • Klappenbroschur
  • Höhe: 190 mm
  • |
  • Breite: 123 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 192 gr
978-3-95753-819-2 (9783957538192)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Thema Klassifikation

Sofort lieferbar

11,95 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb