Die Systemverantwortung der Übertragungsnetzbetreiber im Strommarkt 2.0.

Zur Gewährleistung der netzseitigen Versorgungssicherheit unter den Herausforderungen von Liberalisierung und Energiewende.
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 4. Oktober 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 445 Seiten
978-3-428-15511-8 (ISBN)
 
»The System Responsibility of the Transmission System Operators in the German >Electricity Market 2.0<« The security of the energy supply constitutes a fundamental social issue. In Germany, the four big transmission system operators (TSO) are entrusted with the prevention of dangers for the safety and reliability of the electricity supply system. This doctoral thesis analyses the new challenges for TSOs, which arise in the course of the liberalization and the transformation of the German energy system, often referred to as »electricity market 2.0«. It also addresses the special measures the TSOs may use to fulfil their system responsibility and investigates the related aspects of constitutional law.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2018
  • |
  • Universität Würzburg
1. Auflage
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
445 S.
  • Höhe: 233 mm
  • |
  • Breite: 156 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 672 gr
978-3-428-15511-8 (9783428155118)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Johannes Hilpert hat von 2005 bis 2010 an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg Rechtswissenschaften studiert und ein Begleitstudium im Europäischen Recht abgeschlossen. Im Anschluss daran absolvierte er das Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Bamberg (2010-2012). Seit 2012 ist er bei der Stiftung Umweltenergierecht in Würzburg tätig, die sich mit Rechtsfragen rund um das Thema »Energiewende« befasst. Er forscht, publiziert und referiert insbesondere in den Bereichen Netzsicherheit, Marktdesign und Strompreisrecht. Er hat an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg promoviert.
1. Einführung und Grundlagen der Systemverantwortung Einführung - Grundlagen der Systemverantwortung - Gang der weiteren Darstellung 2. Wahrnehmung der Systemverantwortung durch die Übertragungsnetzbetreiber Begriff, Inhalt und Abgrenzung der Systemverantwortung - Maßnahmenkatalog zur Wahrnehmung der Systemverantwortung - Reihenfolge und Auswahl der Maßnahmen und Adressaten - Informationsrechte und -pflichten - Pflicht zur zukünftigen Verhinderung von Gefahrensituationen? 3. Rechtsfolgen der Wahrnehmung der Systemverantwortung durch die Übertragungsnetzbetreiber Kostenverantwortung für die Bereitstellung von Systemdienstleistungen - Haftungsrisiken beim Handeln oder Nichthandeln 4. Aufsicht und Kontrolle der Übertragungsnetzbetreiber im Rahmen der Systemverantwortung durch Regulierungsbehörden und Gerichte sowie das Bestehen von Beurteilungsspielräumen Befugnisse der Regulierungsbehörden sowie gerichtliche Überprüfbarkeit von Maßnahmen der ÜNB - Bestehen von Beurteilungsspielräumen der ÜNB 5. Die Verpflichtung der Übertragungsnetzbetreiber zur Übernahme der Systemverantwortung als (unzulässige) Indienstnahme? Rechtsdogmatischer Hintergrund der Indienstnahme - Bewertung: Aufbürdung der Systemverantwortung als (unzulässige) Indienstnahme? 6. Schlussbetrachtungen Literatur- und Sachverzeichnis

Sofort lieferbar

109,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb