Handbuch des Epidemierechts unter besonderer Berücksichtigung der Regelungen betreffend COVID-19

 
 
Manz (Verlag)
  • erschienen am 22. Mai 2020
 
  • Buch
  • |
  • XVI, 166 Seiten
978-3-214-01318-9 (ISBN)
 

Das Epidemierecht, bestehend aus einer Vielzahl von Gesetzen und in den letzten Jahrzehnten kaum beachtet, gewann durch die "Corona-Krise" innerhalb kürzester Zeit an erheblicher praktischer Relevanz. Zahlreiche Maßnahmen wurden vom Gesetzgeber - auch auf Grundlage des Epidemiegesetzes - rasch beschlossen. Dabei handelt er in einem brisanten Spannungsfeld zwischen seiner Handlungspflicht und Abwehrrechten des Einzelnen.

Dieses Werk bietet eine klare und systematische Darstellung der:

  • einschlägigen "Seuchen-Regelungen",
  • Maßnahmen zur Überwachung, Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten,
  • COVID-19 bezogenen Rechtsakte,
  • verfassungsrechtlichen Bewertung der Maßnahmen.

Auf Stand des vom Nationalrat am 13.5.2020 gefassten Beharrungsbeschlusses zum Epidemiegesetz

  • Deutsch
  • Wien
  • |
  • Österreich
  • 274 gr
978-3-214-01318-9 (9783214013189)

Dr. Alexander Hiersche, LL. M., Rechtsanwalt und Partner der Haslinger/

Nagele Rechtsanwälte GmbH, Dissertation zum Thema "Sanitätspolizeiliche Bekämpfung übertragbarer Krankheiten"

Dr. Kerstin Holzinger, Rechtsanwältin und Partnerin der Haslinger/Nagele

Rechtsanwälte GmbH

Mag. Birgit Eibl, Rechtsanwaltsanwärterin bei der Haslinger/Nagele Rechtsanwälte

GmbH


Versand in 10-15 Tagen

38,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb