Das essayistische Werk: Autobiographische Schriften. Betrachtungen und Berichte. Die politischen Schriften

Autobiographische Schriften. Betrachtungen und Berichte. Die politischen Schriften
 
 
Suhrkamp (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Juli 2012
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 7127 Seiten
978-3-518-06213-5 (ISBN)
 
- Erste vollständige Edition des essayistischen Werks im Taschenbuch - Optimaler Überblick über die bislang wenig bekannte Vielfalt seines Schaffens - Übersichtliche Transparenz: erstmals nach Gattungen und chronologisch geordnet - Zahlreiche unbekannte Texte werden hier zugänglich gemacht - Jeder Band mit Nachworten zur Entstehungs- und Wirkungsgeschichte - Ergänzt durch differenzierte Quellennachweise, Registerband Band 1: Autobiographische Schriften I. Wanderung. Kurgast. Die Nürnberger Reise. Tagebücher. 785 S. Band 2: Autobiographische Schriften II. Selbstzeugnisse. Erinnerungen. Gedenkblätter und Rundbriefe. 723 S. Band 3: Betrachtungen und Berichte I. 1899-1926. 523 S. Band 4: Betrachtungen und Berichte II. 1927-1961. 546 S. Band 5: Die politischen Schriften. Eine Dokumentation. 867 S. Band 6: Die Welt im Buch I. Rezensionen und Aufsätze aus den Jahren 1900-1910. 646 S. Band 7: Die Welt im Buch II. Rezensionen und Aufsätze aus den Jahren 1911-1916. 816 S. Band 8: Die Welt im Buch III. Rezensionen und Aufsätze aus den Jahren 1917-1925. 804 S. Band 9: Die Welt im Buch IV. Rezensionen und Aufsätze aus den Jahren 1926-1934. 770 S. Band 10: Die Welt im Buch V. Rezensionen und Aufsätze aus den Jahren 1935-1962. Nachlese und Titelverzeichnis der Sämtlichen Werke. 647 S.
Zehn Bände im Kartonschuber. Seitenidentisch mit Bd. 11-20 der Sämtlichen Werke, hg. v. Volker Michels
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 330 mm
  • |
  • Breite: 200 mm
  • |
  • Dicke: 121 mm
  • 4485 gr
978-3-518-06213-5 (9783518062135)
3518062131 (3518062131)

Hermann Hesse, geboren am 2.7.1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen, starb am 9.8.1962 in Montagnola bei Lugano.

Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur, 1955 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin.

Er ist einer der bekanntesten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.


Sofort lieferbar

148,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb

Abholung vor Ort? Sehr gerne!
Unsere Web-Seiten verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Web-Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. Ok