Abbildung von: Strafrecht Allgemeiner Teil für Dummies - Wiley-VCH

Strafrecht Allgemeiner Teil für Dummies

Felix Herzog(Autor*in)
Wiley-VCH (Verlag)
2. Auflage
Erschienen am 19. April 2023
Buch
Softcover
320 Seiten
978-3-527-72071-2 (ISBN)
22,00 €inkl. 7% MwSt.
Sofort lieferbar
Haben Sie sich schon mal gefragt, wer schuldig ist, wenn Anton versucht, Bert zu erstechen, der Krankenwagen, in dem der verletzte Bert liegt, in einen Unfall gerät, und Bert bei diesem Unfall stirbt? Sie sehen, Strafrecht kann ganz schön spannend sein! Im Allgemeinen Teil des Strafrechts geht es um solche Fragen nach Schuld und strafrechtlicher Verantwortlichkeit wie die, nach der Schuld an Berts Tod. Mit anschaulichen Beispielen bringt Felix Herzog Leben in juristische Begriffe wie Schuld, Vorsatz oder Anstiftung. Er erklärt gesetzliche Voraussetzungen für strafbares Verhalten, definiert strafrechtlich erfassbare Verhaltensweisen und widmet sich Fragen der Kausalität.
Felix Herzog ist Professor an der Universität Bremen und unterrichtet seit mehr als 30 Jahren Strafrecht. Seine Leidenschaft ist die Lehre und insbesondere die lebendige Vermittlung der Grundlagenkenntnisse. Er ist Verfasser zahlreicher juristischer Publikationen, darunter Lehrbücher, Kommentare, Aufsätze und Monografien.

UEber den Autor 9

UEber dieses Buch 21

<b>Teil I: Wichtige Grundlagen des Strafrechts 29</b>

Kapitel 1: Die Begruendung und Wirkungsweise von Strafrecht und Strafe 31

Kapitel 2: Begrenzungen des Strafrechts 43

Kapitel 3: Das Straftatsystem - die Vorgehensweise bei der Pruefung von Strafrechtsfaellen 55

<b>Teil II: Die Elemente des Tatbestandes: Handlung, Erfolg, Zurechnung, Vorsatz</b><b> 69</b>

Kapitel 4: Der objektive Tatbestand - Einstiegsvoraussetzung: Handlung 71

Kapitel 5: Die Feststellung des tatbestandsmaessigen Erfolgs 75

Kapitel 6: Ursache und Wirkung - Handlung und Erfolg (Kausalitaet) 83

Kapitel 7: Die Lehre von der objektiven Zurechnung 99

Kapitel 8: >>Nichtstun<< als strafbares Verhalten - die Unterlassungsdelikte 109

Kapitel 9: Der objektive Tatbestand der Unterlassungsdelikte 117

Kapitel 10: Der subjektive Tatbestand strafbaren Verhaltens - Vorsatz 123

<b>Teil III: Strafbarkeit bei Verletzung von Sorgfaltspflichten - Fahrlaessigkeit</b><b> 137</b>

Kapitel 11: Die Bestrafung von fahrlaessigem Verhalten 139

Kapitel 12: Felder fahrlaessigen Verhaltens: Medizin und Strassenverkehr 147

<b>Teil IV: Rechtfertigung/Keine Strafe ohne Schuld</b><b> 157</b>

Kapitel 13: Grundgedanken und Konstellationen der Rechtfertigung 159

Kapitel 14: Voraussetzungen und Grenzen der Notwehr (? 32 StGB) 171

Kapitel 15: Rechtfertigung in Notstandslagen 187

Kapitel 16: Einwilligung in die Verletzung 195

Kapitel 17: Irrtuemer ueber die Rechtfertigung 205

Kapitel 18: Keine Strafe ohne Schuld 213

<b>Teil V: Taeterschaft und Teilnahme</b><b> 229</b>

Kapitel 19: Die Abgrenzung von Taeterschaft und Teilnahme 231

Kapitel 20: Mittelbare Taeterschaft und Mittaeterschaft 235

Kapitel 21: Anstiftung 249

Kapitel 22: Beihilfe 255

Kapitel 23: Irrtuemer im Rahmen der Tatbeteiligung 261

<b>Teil VI: Versuch und Ruecktritt vom Versuch</b><b> 265</b>

Kapitel 24: Stadien einer Straftat und Voraussetzungen eines strafbaren Versuchs 267

Kapitel 25: Der Ruecktritt vom Versuch 283

<b>Teil VII: Der Top-Ten-Teil</b><b> 291</b>

Kapitel 26: Zehn Tipps, wie Sie eine Strafrechtsklausur bewaeltigen 293

Kapitel 27: Zehn wichtige Probleme aus dem Strafrecht Allgemeiner Teil 299

Stichwortverzeichnis 305