Eduardo Paolozzi

Lots of Pictures - Lots of Fun
 
 
Deutscher Kunstverlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 9. Februar 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 272 Seiten
978-3-422-07471-2 (ISBN)
 
Der schottische Bildhauer und Graphiker Eduardo Paolozzi (1924-2005) war Mitbegründer der britischen Pop-Art. Bereits in den 1950er Jahren sorgte er mit innovativen Collagen, in die er Bildmotive aus Populärkultur und Werbung integrierte, für Aufsehen - und schrieb fortan Kunstgeschichte. Seine international erfolgreichen, irritierenden Werke bewegen sich häufig an der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine und bezeugen sein Interesse an Wissenschaft und Technik. Mit ausgefallenen künstlerischen Verfahren wie Siebdruck oder Sampling forderte er nicht nur die ästhetischen Konventionen seiner Zeit heraus. Die Graphiken und Skulpturen zeigen auch seine intensive Suche nach einer Ikonographie der Konsum- und Industriegesellschaft. Ausstellung und Katalog schließen unmittelbar an die vielgerühmte Paolozzi-Schau in der Londoner Whitechapel Gallery an. Im Fokus dieses Bandes stehen Paolozzis experimentelle Werkphasen der fünfziger bis siebziger Jahre sowie sein produktiver Aufenthalt in West-Berlin von 1974/75.
  • Deutsch
  • Berlin/München
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • US School Grade: College Graduate Student
  • Fadenheftung
  • |
  • mit Klappen
  • 24 s/w Abbildungen, 290 farbige Abbildungen
  • |
  • 24 b/w and 290 col. ill.
  • Höhe: 249 mm
  • |
  • Breite: 200 mm
  • |
  • Dicke: 30 mm
  • 1006 gr
978-3-422-07471-2 (9783422074712)

Sofort lieferbar

29,80 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb