Nomen est Omen

Kulinarischer Kriminalroman
 
 
Emons Verlag
  • erschienen am 22. August 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 218 Seiten
978-3-7408-0703-0 (ISBN)
 
Feinste kulinarische Krimispannung Ein Mann. Ermordet. Im größten Bunker der Welt. Der Raum von innen verschlossen. Es gibt keinen Weg, wie der Täter entkommen konnte. Oder doch? Durch Zufall schliddert Julius Eichendorff, Koch aus Leidenschaft , in seinen zweiten Kriminalfall und kommt zwischen Mondscheinweinprobe Geheimtrüffeln und Molekulargastronomie einem Mörder auf die Spur, der raffinierter ist als ein Dessertteller voll turmhoher Soufflés.
  • Deutsch
  • Köln
  • |
  • Deutschland
  • mit Klappen
  • Höhe: 203 mm
  • |
  • Breite: 134 mm
  • |
  • Dicke: 22 mm
  • 308 gr
978-3-7408-0703-0 (9783740807030)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Carsten Sebastian Henn (*1973) ist nicht nur einer der einflussreichsten Weinjournalisten Deutschlands, sondern schreibt mit den Julius-Eichendorff-Romanen auch die erfolgreichste Weinkrimiserie im deutschsprachigen Raum. Seine Liebe zum Wein begann früh: Als Schüler nahm der gebürtige Kölner im Chemie-Unterricht die alkoholische Gärung durch und kam bei einem Klassenausflug an die Ahr auf den Geschmack. Als er achtzehn wurde, fuhr er mit seinem alten VW Käfer in alle deutschen Weinbaugebiete, betrank sich besinnungslos an Federweißem und schlief unter freiem Himmel in den Weinbergen. Später studierte er Weinbau in Australien und erwarb einen uralten Riesling-Weinberg an der Mosel. Sein eigener Wein stammt aus St. Aldegund an der Terrassenmosel und heißt wegen seiner verwegenen Steilstlage »Piratenstück«.
Mehr Informationen: www.carstensebastianhenn.de

Sofort lieferbar

11,90 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb