Klassen im sozialen Raum

Aufsätze zur europäischen Sozialgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
 
 
Vandenhoeck & Ruprecht (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 1. Oktober 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 366 Seiten
978-3-525-35590-9 (ISBN)
 

Wenn in der Soziologie der Gegenwart Klassen nicht mehr die zentrale Kategorie sind, so haben sie doch die europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts geprägt. Sie sind als die Akteure und Resultate des industriellen Wandels, als Zeichen moderner Lebensweisen und als dynamische Faktoren des politischen Lebens gesehen worden. Dabei haben sie sich in der Regel scharfrandigen Definitionen entzogen und waren durch Mischformen geprägt, die am Beispiel des Kleinbürgertums dargestellt werden. Ihr Nebeneinander war weniger durch friedliche Arrangements gekennzeichnet als durch Konflikte, deren nationale Ausprägung und Dynamik besonders betont werden. Klassen entwickelten sich zwar im nationalen Rahmen, werden in ihrer Besonderheit aber erst verständlich, wenn sie durch einen international vergleichenden Blick in einen größeren Zusammenhang gestellt werden. Dieser international-geschichtliche Vergleich gehört mithin zum notwendigen Handwerkszeug des Sozialhistorikers und ist Gegenstand der hier als Sammelband veröffentlichen Aufsätze.

Aufl.
  • Deutsch
  • Göttingen
  • |
  • Deutschland
  • geheftet
  • |
  • Gewebe-Einband
mit 8 Tabellen
  • Höhe: 240 mm
  • |
  • Breite: 167 mm
  • |
  • Dicke: 30 mm
  • 7,36 MB
  • 733 gr
978-3-525-35590-9 (9783525355909)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

80,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb