Technologie im Dienste der Menschen?

Kritische Überlegungen zum Zeitalter von Industrie 4.0
 
 
trafo Wissenschaftsverlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Oktober 2017
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 223 Seiten
978-3-86464-107-7 (ISBN)
 
Die 4. Industrielle Revolution (Digitalisierung, flexible Automatisierung, Molekularisierung, Verschmelzung der Hochtechnologien) führt nicht nur zu tiefgreifenden ökonomischen, politischen, gesellschaftlichen und sozialen Umwälzungen, sie erfordert auch eine bewusst gesteuerte Entwicklung, um die entstehenden sozialökonomischen Probleme und Risiken zu beherrschen.
Die Technologien und deren Auswirkungen werden näher betrachtet, insbesondere auch das Gesundheitswesen, wo die Hochtechnologien geballt ineinandergreifen. Ein staatlicher Ordnungsrahmen, Regulierungsmaßnahmen, Voraussicht, Investitionen in Wissen und Bildung und eine systematische Technikfolgenabschätzung können dazu beitragen, die Entwicklung menschengerechter zu gestalten.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Für Interessenten an kritschen Relexionen über den modernen Kapitalismus im Zeitalter von Industrie 4.0, mit Schwerpunkt auf dem Gesundheitswesen und der Gesundheitsindustrie
  • Klappenbroschur
  • Höhe: 21 cm
  • |
  • Breite: 17 cm
  • 400 gr
978-3-86464-107-7 (9783864641077)
Einführung 7
1. Die Suche nach der richtigen Zukunft 9
2. Die vierte industrielle Revolution (wissenschaftlich-technische Revolution) 17
2.1 Um welche qualitativen Züge handelt es sich vor allem? 18
- Die Technologie der Digitalisierung 18
- Biotechnologie und Molekularisierung 26
- Theorie und Praxis der flexiblen Automatisierung 32
- Verflechtung und Verschmelzung der Hochtechnologien untereinander 39
2.2 Der Mensch ist und bleibt die wichtigste Produktivkraft 47
- Die "Philosophie" der Digitalisierung in vielen Bereichen 61
- Bringt die 4. wissenschaftlich-technische Revolution den erhofften Nutzen ? 65
3. Produktionsverhältnisse in Bewegung. Die neue Macht der Internetmonopole 74
4. Erfahrungen in der Anwendung des Fließprinzips. Der digitale Taylorismus 98
5. Molekularisierung unter den Bedingungen der Digitalisierung 126
6. Gesundheitswesen zwischen Aufbruch und Irrweg 136
6.1. Welche Chancen und Probleme zeigen sich mit der Digitalisierung? 136
6.2. Krankenhäuser und Privatisierung 143
6.3 Universitätsklinika, Herzinstitute und die regionale Gesundheitsversorgung werden weiter benötigt 156
- Herzkliniken bleiben objektiv medizinische Schwerpunkte 160
- Einige Worte zur regionalen Gesundheitsversorgung 164
6.3. Krankenhausnetzwerke und DRG-Organisation 166
7. Zur Humanisierung der digitalen, industriellen und medizinischen Arbeitsprozesse 180
8. Staatliche Regulierung und die unsichtbare Hand des Marktes 191
9. Wer dominiert dieses Jahrhundert? 198
10. Das Ringen um eine menschengerechte Gestaltung der Produktivkräfte in der Gegenwart 203
10.1. Produktivkräfte - Destruktivkräfte 209
11. Exkurs zu "technologische" Persönlichkeiten 218
Über den Autor 225

Versand in 7-9 Tagen

29,80 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb