Cosmosapiens

Die Naturgeschichte des Menschen von der Entstehung des Universums bis heute
 
 
Pantheon (Verlag)
  • erschienen am 24. September 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 880 Seiten
978-3-570-55376-3 (ISBN)
 
Ein grundlegendes Werk mit dem Zeug zum Klassiker

Was stand am Anfang unserer Welt? Woher kommt die Materie, die Energie, aus der sich alles entwickelte? Und wann begannen wir, darüber nachzudenken? John Hands fängt ganz von vorne an und zeigt die Grenzen unseres Wissens. Er greift aktuelle Diskussionen der Evolutionsbiologie und Neurogenetik auf, hinterfragt Konzepte wie kosmische Inflation, dunkle Energie und egoistische Gene. Spannend und klar verfolgt er die Entstehung des Lebens und die Entwicklung unseres Bewusstseins zurück, beschäftigt sich mit Sprache, Moral, Glauben und Religion. Er betrachtet den Menschen als soziales Wesen und deckt dabei Muster auf, die uns befähigen, die Zukunft der Evolution zu beeinflussen.

  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • Klappenbroschur
  • 60 s/w Abbildungen
  • |
  • 60 schwarz-weiße Abbildungen
  • Höhe: 221 mm
  • |
  • Breite: 139 mm
  • |
  • Dicke: 47 mm
  • 805 gr
978-3-570-55376-3 (9783570553763)
weitere Ausgaben werden ermittelt
John Hands ist Chemiker. Für »Cosmosapiens« widmete er der Auswertung wissenschaftlicher Theorien über die Entwicklungsgeschichte des Menschen mehr als zehn Jahre. An der Open University London unterrichtete er Physik und Management, außerdem ist er Royal Literary Fund Fellow am University College London. Hands ist Gründer einer staatlichen Organisation für sozialen Wohnungsbau in England.



»Das Werk eines Universalgenies.«
 
»Hands nimmt an, dass Geist und Materie sich gemeinsam entwickelten. Spannend, die Hegelschen Ideen nun - im Zeitalter des Quantenuniversums - wieder zu hören.«
 
»>Cosmosapiens< ist gespickt mit wichtigen Gedanken und interessanten Details.«

Sofort lieferbar

16,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb