Die Nebenklage im Gefüge strafprozessualer Verletztenbeteiligung

Der Weg in die viktimäre Gesellschaft. Gesetzgebung und Reformdiskurs seit 1870
 
 
De Gruyter (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erscheint ca. im März 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • XV, 470 Seiten
978-3-11-071324-4 (ISBN)
 

In der Mitte der 1980er Jahre erlebte das Verbrechensopfer eine vielbeachtete Renaissance im Strafverfahrensrecht. Im Zuge einer anhaltenden Serie von Opferschutzgesetzen rückte die Nebenklage vom Rand in das Zentrum des strafprozessualen Reformdiskurses. Der Autor zeichnet anhand auch unveröffentlichter Gesetzgebungsmaterialien die Reformgeschichte der Nebenklage vor dem Hintergrund zeitgeschichtlicher und epochaler Entwicklungslinien nach.

  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2020
  • |
  • FernUniversität Hagen
1. Auflage
  • Deutsch
  • Berlin/Boston
  • Für Beruf und Forschung
  • Fadenheftung
  • |
  • Gewebe-Einband
  • Höhe: 230 mm
  • |
  • Breite: 155 mm
978-3-11-071324-4 (9783110713244)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Julius Hagen, Düsseldorf

Noch nicht erschienen

99,95 €
inkl. 5% MwSt.
Vorbestellen