Eine "solide Basis" für den islamischen Staat

Geschichte einer politischen Ideologie (1953-2003)
 
 
wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG) (Verlag)
  • erschienen im Juli 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 400 Seiten
978-3-534-40414-8 (ISBN)
 
Experten der Geheimdienste in aller Welt standen nach dem 11. September vor einem Problem: Was bedeutete der Name "al-Qaida"? Die Antwort auf diese Frage war nicht ganz unwichtig, denn schließlich beinhaltet "der Name einer Sache ihre Botschaft und repräsentiert sie" (Usama bin Ladin). Ein Zeitschriftenartikel des palästinensischen Starfundraisers für den Kampf gegen die Sowjetunion in Afghanistan, Abdallah Azzam, aus dem Jahr 1988 gilt bis heute als Antwort auf diese Frage. Sein ehemaliger Student Usama bin Ladin habe demnach die Idee, eine "solide Basis" für den islamischen Staat zu schaffen, in die Tat umgesetzt. Diesen personalen, sozialen und ideologischen Zusammenhang untersucht dieses Buch. Die These lautet: Die Organisation al-Qaida stand in einem komplexen machtpolitischen und ideologischen Spannungsverhältnis zur Idee Azzams. Das Jahr 1988 bildet dabei weder den Anfang noch das Ende.
  • Deutsch
  • Darmstadt
  • |
  • Deutschland
  • 4 s/w Abbildungen, 21 Abbildungen
  • |
  • 4 schwarz-weiße Abbildungen, 21 Abbildungen
  • Höhe: 226 mm
  • |
  • Breite: 175 mm
  • |
  • Dicke: 32 mm
  • 860 gr
978-3-534-40414-8 (9783534404148)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Nikolai Häußermann studierte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Geschichte, Politik, Germanistik und Philosophie. Häußermann engagiert sich kommunalpolitisch und ehrenamtlich in seiner Heimat Marbach a. N., wo er mit seiner Frau und seinen drei Kindern lebt.

Sofort lieferbar

50,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb