Das Jungfernhäutchen gibt es nicht

Ein breitbeiniges Heft
 
 
Maro (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen im Juni 2020
 
  • Buch
  • |
  • Broschüre
  • |
  • 44 Seiten
978-3-87512-617-4 (ISBN)
 
Einmal drin - alles hin. An diese sexistische Losung glauben viele Menschen seit Jahrhunderten. Das Wort »Jungfernhäutchen« unterstellt, dass es sich erstens um ein verschlossenes Häut­chen handelt (Achtung, könnte reißen!) und zweitens, dass nur »Jungfrauen« eins haben (Achtung, begehrt!). Auch heute noch zwingen Väter ihre Töchter zu Keuschheitsgelöbnissen, verkaufen einige Frauen* ihre »Jungfräulichkeit«, und unterziehen sich andere sogenannten Hymenrekonstruktionen, um die Familie nach der Hochzeits­nacht nicht mit einem weißen Laken zu enttäuschen. Dabei lässt sich nichts rekonstruieren, was nie dagewesen ist - denn das Jung­fern­häutchen gibt es nicht. Das MaroHeft #2 setzt der grotesken Vorstellung von durch­stoßenden Männern* und verletzlichen Frauen*, deren scham­be­hafte Körpermitte von rosa Frischhaltefolie überzogen ist, die ana­to­mische Realität entgegen. Ein breitbeiniges Heft!
  • Deutsch
  • Augsburg
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 205 mm
  • |
  • Breite: 134 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 111 gr
978-3-87512-617-4 (9783875126174)
Oliwia Hälterlein (*1986) bewegt sich in Text, Performance und sexueller Bildung an der Schnittstelle zwischen feministischen Themen und künstlerischen Konzepten. Sie arbeitet als Drama­tur­gin und organisiert die Workshopreihe »Femporn-wtf?!« zu Feminismus und Pornographie. oliwia-ismus.de

Sofort lieferbar

18,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb