IPv6. Die nächste Generation des Internetprotokolls IP

 
 
GRIN Publishing
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 5. November 2014
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 32 Seiten
978-3-656-82086-4 (ISBN)
 
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,7, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH Mannheim , Sprache: Deutsch, Abstract: Während der Chief Information Officer (CIO) in der Sky Lounge in Zürich Platz nimmt, empfängt sein Smartphone die fehlenden Statistiken seines Büros in Dublin. Die ausschweifenden Ausführungen des Chief Financial Officers (CFO) nutzt er, um die Sonnensegel auf seiner Dachterrasse in Frankfurt auszufahren und die Temperatur des Kühlschranks zu überprüfen, schließlich sollte ein Champagner wohl temperiert sein. Ein Blick nach vorn, den Online Check-In könnte er eigentlich auch noch machen. Nach ein paar Angaben hält er zufrieden den Barcode des Boarding Passes "in Händen". Zufrieden koppelt er nun das Smartphone mit den Displays im Raum und beginnt seinen Bericht. Die Informationen, die der CIO während dieser Vorgänge angefragt, erhalten und versendet hat, sind in gefühlter Echtzeit an den Ort ihrer Bestimmung gelangt. Die Ermöglichung dieser Vorgänge erfolgt mit Hilfe einer Vielzahl von Internetprotokollen und Diensten, die die Wege und Verzweigungen auf den Datenhighways des 21. Jahrhunderts steuern. Diese Protokollsammlung wird allgemein als TCP/IP bezeichnet, wobei die beiden Abkürzungen die zwei Hauptprotokolle dieser Familie repräsentieren - das Transmission Control Protocol (TCP) und das Internetprotokoll (IP), auf die im späteren Verlauf noch detailliert eingegangen wird. Die Version des Internetprotokolls IP Version 4 (IPv4), wie sie heute noch in den meisten Netzwerken zu finden ist, ist eine der wenigen Technologien, die ständigen Adaptionen und Weiterentwicklungen getrotzt hat und von den Anfängen der Netzwerkkommunikation bis heute überdauert hat. Warum reden wir dann über "Das Internetprotokoll der nächsten Generation" (IPnG), das im Übrigen bereits einen Namen hat - IPv6. Diese Arbeit befasst sich mit Notwendigkeit, Funktionsweise und Nutzen von IPv6. Dafür wird im ersten Abschnitt zunächst ein Einblick in die Historie der Internet-protokolle (1.1) gegeben und Notwendigkeit und Nutzen für IPv6 aufgezeigt (1.2). Danach wird die Struktur von TCP/IP-Netzwerken erläutert (2.1) und die Grundprinzipien der TCP/IP-Kommunikation aufgezeigt (2.2). Diese Grund-lagen dienen als Hintergrund zur Header-Struktur von IPv6 (3.1ff) sowie der IPv6 Adressierung (3.2ff). Anschließend werden mit Statischer Konfiguration (4.1), Stateless Autokonfiguration (4.2) und DHCPv6 (4.3) die Möglichkeiten der IPv6 Konfiguration vorgestellt, bevor zum Schluss auf den aktuellen Implementierungsstatus und die zukünftige Bedeutung von IPv6 eingegangen wird.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 146 mm
  • |
  • Dicke: 5 mm
  • 62 gr
978-3-656-82086-4 (9783656820864)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

14,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb