Übers Sterben reden

Wie Kommunikation in schwierigen Situationen gelingt
 
 
Fischer Taschenbuch (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 23. Oktober 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 302 Seiten
978-3-596-70536-8 (ISBN)
 
Über das Unaussprechliche reden

Angesichts des bevorstehenden Todes fehlen vielen Menschen die Worte. Dabei gibt es oft noch so viel zu sagen. Wie aber der Sprachlosigkeit und der eigenen Hilflosigkeit am Sterbebett eines nahen Menschen begegnen? Der Palliativmediziner Sven Gottschling gibt gemeinsam mit der Psychotherapeutin Katja Welsch praktische Hilfestellung in dieser extrem belastenden Situation.

Wie bereite ich mich auf das Gespräch vor? Als Angehöriger, als Betroffener?
Wie viel Wahrheit verträgt ein Mensch?
Wie kann ich Trost spenden?
Was kann ich machen, wenn Sprechen nicht mehr möglich ist?
Wie spreche ich mit den Ärzten und dem Pflegepersonal?
Welche Dinge muss ich regeln?
Mit verständlichen Erklärungen und Checklisten zum Ausfüllen von Patientenverfügungen, Versorgungsvollmachten, Testament und Bestattungsverfügung.


2. Auflage
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Klappenbroschur
3 s/w-Abbildungen
  • Höhe: 216 mm
  • |
  • Breite: 135 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 335 gr
978-3-596-70536-8 (9783596705368)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sven Gottschling (Jahrgang 1971) ist Chefarzt am Zentrum für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie des Uniklinikums des Saarlandes und hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, kranken Menschen ihre Schmerzen zu nehmen und ihnen mehr Lebensqualität zu geben. Sein Bücher "Leben bis zuletzt - Was wir für ein gutes Sterben tun können" und "Schmerzlos werden. Warum so viele Menschen unnötig leiden und was wirklich hilft" wurden auf Anhieb zu SPIEGEL Bestsellern.

wertvolle Handreichungen für Patienten wie auch für Angehörige, um für das Arztgespräch gut gerüstet zu sein.
 
nachvollziehbar und anschaulich

Sofort lieferbar

16,99 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb