Humanismus und Soziologie

 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 21. August 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • X, 333 Seiten
978-3-658-21796-9 (ISBN)
 
Welches ist die Bedeutung des Humanismus für die soziologische Erkenntnisbildung? Seit der Entstehung der Soziologie wurde diese Frage immer wieder aufgeworfen - um bald darauf wieder zu verschwinden. Und damit blieb auch der eigentliche Gegenstand dieser Frage bis heute verborgen: die Bestimmung der Kultur der Soziologie. Denn die soziologische Erkenntnisbildung, das Erstehenlassen der Wirklichkeit des menschlichen Zusammenlebens in Begriffen, ist eine "kulturelle Tätigkeit". Am gegenwärtigen Zustand der Soziologie zeigt sich dieser Mangel besonders deutlich, droht das Streben nach soziologischer Erkenntnis sich doch im Niemandsland zwischen "multiparadigmatischen" Verlegenheitslösungen, Hyperrealitäten methodischer und statistischer Codes und technokratischem Dienstleistungswissen buchstäblich zu verlieren. - Vor diesem Hintergrund versammelt der Band grundlegende Untersuchungen des (Nicht-)Vehältnisses von Humanismus und Soziologie. Dabei kommen so unterschiedliche Strömungen wie die Kritische Theorie, Rational Choice und der Poststrukturalismus, so unterschiedliche Autoren wie Karl Mannheim, Talcott Parsons, Leo Strauss und Alfred Weber zur Sprache. Auf diese Weise ermöglicht der Band einen neuen Blick auf die Soziologie, insbesondere auf deren geisteswissenschaftliche Dimension.
1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • geheftet
  • |
  • Gewebe-Einband
Bibliographie
  • Höhe: 218 mm
  • |
  • Breite: 151 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 572 gr
978-3-658-21796-9 (9783658217969)
10.1007/978-3-658-21797-6
weitere Ausgaben werden ermittelt

PD Dr. Peter Gostmann ist Akademischer Rat am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Prof. Dr. Peter-Ulrich Merz-Benz ist Professor am Soziologischen Institut der Universität Zürich.

Humanismus und die Kultur der Soziologie.- Die Kultur und das Schöpferische. Studie zu Alfred Weber und Karl Mannheim.- Wer analysiert wen und zu welchem Zweck oder Ist der Freudianismus ein Humanismus? Ein Beitrag zur Ideengeschichte der Kritischen Theorie der Gesellschaft.- American Humanism and Sociology of Religion.- Die Wiederentdeckung der Zeitlichkeit. Rational Choice, Poststrukturalismus und die Bedeutung Georg Simmels.- ,Humanism is not enough'. Leo Strauss und die Soziologie.
Welches ist die Bedeutung des Humanismus für die soziologische Erkenntnisbildung? Seit der Entstehung der Soziologie wurde diese Frage immer wieder aufgeworfen - um bald darauf wieder zu verschwinden. Und damit blieb auch der eigentliche Gegenstand dieser Frage bis heute verborgen: die Bestimmung der Kultur der Soziologie. Denn die soziologische Erkenntnisbildung, das Erstehenlassen der Wirklichkeit des menschlichen Zusammenlebens in Begriffen, ist eine "kulturelle Tätigkeit". Am gegenwärtigen Zustand der Soziologie zeigt sich dieser Mangel besonders deutlich, droht das Streben nach soziologischer Erkenntnis sich doch im Niemandsland zwischen "multiparadigmatischen" Verlegenheitslösungen, Hyperrealitäten methodischer und statistischer Codes und technokratischem Dienstleistungswissen buchstäblich zu verlieren. - Vor diesem Hintergrund versammelt der Band grundlegende Untersuchungen des (Nicht-)Vehältnisses von Humanismus und Soziologie. Dabei kommen so unterschiedliche Strömungen wie die Kritische Theorie, Rational Choice und der Poststrukturalismus, so unterschiedliche Autoren wie Karl Mannheim, Talcott Parsons, Leo Strauss und Alfred Weber zur Sprache. Auf diese Weise ermöglicht der Band einen neuen Blick auf die Soziologie, insbesondere auf deren geisteswissenschaftliche Dimension.



Die Zielgruppen
FachvertreterInnen und Studierende der Soziologie und der Soziologiegeschichte, der Ideengeschichte, der Sozialphilosophie, der Politischen Philosophie und der Intellectual History



Die Herausgeber

PD Dr. Peter Gostmann ist Akademischer Rat am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Prof. Dr. Peter-Ulrich Merz-Benz ist Professor am Soziologischen Institut der Universität Zürich.

Sofort lieferbar

59,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb