Der Erste Weltkrieg und seine Folgen für das Zusammenleben der Völker in Mittel- und Ostmitteleuropa.

Teil 3.
 
 
Duncker & Humblot (Verlag)
  • erschienen am 17. August 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 287 Seiten
978-3-428-18047-9 (ISBN)
 
In drei Symposien, 2016 bis 2018, beschäftigte sich die Studiengruppe für Politik und Völkerrecht mit dem Ersten Weltkrieg. Behandelt werden die rechtlichen Fragen der Auseinandersetzung und die Folgen der Friedensverträge, aber auch die Auswirkungen des Krieges auf die Staatengemeinschaft weltweit bis zum heutigen Tag. Der dritte Band widmet sich den nichteuropäischen Staaten, die am Großen Krieg beteiligt waren. Der Vertrag von Sèvres, der niemals in Kraft trat, hätte die Türkei zerstückelt. Der Vertrag von Lausanne hingegen bescherte der Region für lange Zeit einen stabilen Frieden, weil er den herrschenden Kräfteverhältnissen in der Region gerecht wurde und den Türken ihr nationales Selbstbestimmungsrecht gewährleistete. Auch Staaten in Asien, Afrika und Amerika waren am Krieg beteiligt, wobei die südamerikanischen Länder nicht in Kriegshandlungen verwickelt wurden.
  • Deutsch
  • Berlin
  • |
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 2 s/w Tabellen, 10 farbige Abbildungen, 3 s/w Abbildungen
  • |
  • 2 Tabellen; 13 Abbildungen (darunter 10 farbige); 287 S., 3 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 10 farbige Abbildungen, 2 Schwarz-Weiß- Tabellen
  • Höhe: 230 mm
  • |
  • Breite: 153 mm
  • |
  • Dicke: 16 mm
  • 390 gr
978-3-428-18047-9 (9783428180479)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Studium der Rechtswissenschaften und politischen Wissenschaften in Regensburg und Würzburg. Ab 1990 Professor für Öffentliches Recht, Völkerrecht und internationales Wirtschaftsrecht an der Georg-August-Universität zu Göttingen und ab 1994 Dekan. Von 1995 bis 2016 Professor für Öffentliche Recht, Völkerrecht und Europarecht an der Philipps-Universität Marburg, Dekan 2006 bis 2012. 1996 bis 2004 Richter am Hessischen Verwaltungsgerichtshof. Gastprofessor an vielen ausländischen Universitäten. Forschungsschwerpunkte: Völkerrecht, Europarecht, Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht. Homepage: www.voelkerrecht.com
Roland Banken: Der Vertrag von Sèvres 1920 und seine Änderungen durch den Vertrag von Lausanne 1923 Andreas Raffeiner: Die Kaukasus-Front, ein vergessener Kriegsschauplatz im Ersten Weltkrieg Gilbert H. Gornig: Der Beginn der Palästinafrage und des Nahost-Konflikts Andreas Raffeiner: Das Sykes-Picot-Abkommen, die Nabi-Masa-Unruhen und die Anfänge des Nahost-Konflikts Holger Kremser: Das Mandatssystem des Völkerbundes und seine Folgen bis heute Michael Pesek: Afrika im Ersten Weltkrieg Georg Gesk: China und der Erste Weltkrieg. Kiautschou und die Pazifikregion Heinrich Menkhaus: Das Verhältnis zwischen dem Deutschen Reich und dem Großjapanischen Reich im Ersten Weltkrieg Norbert Bernsdorff: Lateinamerika und der Erste Weltkrieg Wilfried von Bredow: Der Einfluss des Ersten Weltkriegs auf Faschismus und Nationalsozialismus Die Autoren Personenregister Sachregister

Sofort lieferbar

79,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb