Geschichte matriarchaler Gesellschaften und Entstehung des Patriarchats

Band III: Westasien und Europa
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • erschienen im Mai 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 448 Seiten
978-3-17-029630-5 (ISBN)
 
Die moderne Matriarchatsforschung hat durch vergleichende Untersuchungen aktuell bestehender matriarchaler Gesellschaften den Begriff "Matriarchat" neu bestimmt. Heide Göttner-Abendroth betrachtet durch diese grundlegenden Erkenntnisse die menschliche Kulturgeschichte neu und schafft so eine überzeugende Erklärung bisher unverstandener gesellschaftlicher Muster. Das Verhältnis der Geschlechter wird in einen umfassenden Rahmen gestellt und die Entstehung, Erscheinungsformen und Transformationen egalitärer matriarchaler Gesellschaftsmuster, sowie die Herausbildung patriarchaler Gesellschafts- und Herrschaftsformen kenntnisreich beschrieben. Der vorliegende Band behandelt den westasiatischen und europäischen Kulturraum von der Altsteinzeit bis in die Bronzezeit.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • KulturwissenschaftlerInnen, Sozial- und ReligionswissenschaftlerInnen, EthnologInnen, ArchäologInnen, an Matriarchatsforschung Interessierte.
  • Pappband
106 Abbildungen,12 Kt.
  • Höhe: 233 mm
  • |
  • Breite: 154 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 667 gr
978-3-17-029630-5 (9783170296305)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Heide Göttner-Abendroth, Philosophin, ist freie Wissenschaftlerin. Sie ist die Begründerin der modernen Matriarchatsforschung.

Sofort lieferbar

36,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb