Netzwerkpoetiken in der Gegenwartsliteratur

 
 
J.B. Metzler (Verlag)
  • erschienen am 17. Oktober 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • VII, 405 Seiten
978-3-476-04703-8 (ISBN)
 
Wie digitale Vernetzung unsere Gesellschaft verändert, gehört zu den drängendsten Fragen der Gegenwart. Wie jedoch dieser Prozess die zeitgenössische Literatur prägt, erfährt seit der enthusiastischen Erforschung von Hypertexten um die Jahrtausendwende wenig kulturwissenschaftliche Aufmerksamkeit. Dabei lohnt es sich, die Beobachtungsperspektive von der Literatur im Netz auf das Netz in der Literatur zu verschieben. Denn informations- und kommunikationstechnologische Netzwerke - und vor allem das Internet - schreiben sich zunehmend in die Romane der Gegenwart ein. Nicht selten avanciert das >Netz der Netze< sogar zum inhaltlichen Kernelement von erzählten Welten und wird dort vielfältig wirksam: von der räumlichen und temporalen Inszenierung des Motivs über das Zusammenspiel von Figurenkonstellationen und Erzähltechnik bis hin zur formalästhetischen und symbolischen Ausgestaltung der Texte. Auf einer breiten theoretischen Basis erkundet die vorliegende Studie literarische Erzähltexte, die den medial bedingten Wandel der Lebenswelt reflektieren, indem sie dessen wohl wichtigstes Movens poetisch durchdringen.
1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
J.B. Metzler, Part of Springer Nature - Springer-Verlag GmbH
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 43 farbige Abbildungen, 33 s/w Abbildungen, 44 farbige Tabellen
  • |
  • 32 schwarz-weiße und 44 farbige Abbildungen, 44 farbige Tabellen, Bibliographie
  • Höhe: 234 mm
  • |
  • Breite: 154 mm
  • |
  • Dicke: 30 mm
  • 638 gr
978-3-476-04703-8 (9783476047038)
10.1007/978-3-476-04704-5
weitere Ausgaben werden ermittelt
Szilvia Gellai ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien des Karlsruher Instituts für Technologie; sie forscht und lehrt an der Schnittstelle von Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft.

Forschungsüberblick.- Raum und Setting in Netzwerkromanen.- Raumtypologien.- Korpus: Autoren, Kontexte, Plots.- Analyse 1: Museum, Modeblog und Technokörper bei Flor.- Analyse 2: Der Firmencampus bei Eggers.- Analyse 3: Die psychiatrische Klinik bei Meier.- Analyse 4: Spinnens Avatare in einer Welt der Kriegskunst.- Analyse 5: Moras Netz-Held an Nicht-Orten.- Analyse 6: Melles Rhizom und Kehlmanns Figurenpuzzle.- Analyse 7: Dramatische Vernetzung durch Rivalen bei Glattauer.- Zusammenfassung und Schluss.- Ausblick


Sofort lieferbar

54,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb