Geographie

Physische Geographie und Humangeographie
 
 
Springer Spektrum (Verlag)
  • 3. Auflage
  • |
  • erscheint ca. am 13. Februar 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • XXI, 1272 Seiten
978-3-662-58378-4 (ISBN)
 

Seit der ersten Auflage 2007 hat sich das von Hans Gebhardt, Rüdiger Glaser, Ulrich Radtke und Paul Reuber herausgegebene Lehrbuch Geographie zu einem viel zitierten Standardwerk der gesamten Geographie entwickelt, das Studierenden sowie Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, die "Welt" und ihre Zukunftsprobleme aus einer breiteren Perspektive verstehen zu lernen, als viele der rein natur- oder kulturwissenschaftlichen Nachbardisziplinen sie vermitteln.

Das Buch liegt nunmehr in einer dritten, gründlich überarbeiteten Auflage vor und bietet das notwendige Grundwissen sowie einen Überblick über aktuelle Themen des faszinierenden Studien- und Schulfachs Geographie. Andreas Vött hat das Team der Herausgeber ergänzt, zahlreiche neue Autorinnen und Autoren stehen für neue Ansätze und Einsichten und machen die Vielfalt der Geographie auf mehr als 1000 Seiten erlebbar.

Was ist neu?

. Alle Kapitel sind gründlich überarbeitet und aktualisiert.

. Zahlen und Abbildungen wurden auf den neuesten Stand gebracht.

. Neue Kapitel zur Finanzgeographie, zu Geographien der Migration, Geographien der Mobilität sowie zu Geographien der Gesundheit sind hinzugekommen.

. Neue und perspektivische Themenfelder der IT werden im Kapitel "Von der Geokommunikation und Geoinformatik zur Geographie 4.0" behandelt.

. Das Kapitel zur Gesellschaft-Umwelt-Forschung bzw. zu den Global-Change-Diskursen wurde neu verfasst und um zahlreiche neue Perspektiven und Fragestellungen ergänzt, welche den aktuellen Diskussionsstand dieses wichtigen Themas der Geographie aufzeigen.

. Sachverhalte werden anschaulich visualisiert und tragen damit zum Verständnis bei.

. Beteiligt sind über 180 Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum.

3. Auflage
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Springer Berlin
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Für höhere Schule und Studium
  • Fadenheftung
  • |
  • Gewebe-Einband
  • 775 farbige Abbildungen, 800 farbige Tabellen, 102 s/w Abbildungen
  • |
  • 900 farbige Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 290 mm
  • |
  • Breite: 222 mm
  • |
  • Dicke: 58 mm
  • 3136 gr
978-3-662-58378-4 (9783662583784)
10.1007/978-3-662-58379-1
weitere Ausgaben werden ermittelt

Die Herausgeber

Hans Gebhardt ist seit 2018 Seniorprofessor am Geographischen Institut der Universität Heidelberg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der modernen Kulturgeographie und der Politischen Geographie, regional im Vorderen Orient, in Südostasien und in China.

Rüdiger Glaser ist seit 2004 Lehrstuhlinhaber und Leiter der Physischen Geographie am Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie in Freiburg i. Br. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Klimatologie, Global Change, Umweltplanung, e-Geography und in Nordamerika.

Ulrich Radtke ist seit 2008 Rektor der Universität Duisburg-Essen und wurde 2012 hier zum "Professor für Global Change" ernannt. Seine Forschungsgebiete sind Küstenmorphologie, Quartärforschung, Geochronologie und Landschaftsökologie. Regionale Schwerpunkte liegen in Argentinien und Chile, in der Karibik, in Australien und Mitteleuropa.

Paul Reuber ist seit 2001 Universitätsprofessor am Institut für Geographie der Universität Münster. Seine inhaltlichen Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Politischen Geographie sowie der Kultur- und Sozialgeographie mit einer regionalen Konzentration auf Europa und Südostasien.

Andreas Vött ist seit 2010 als Universitätsprofessor am Geographischen Institut der Universität Mainz für die Geomorphologie - speziell Geoarchäologie und Naturrisikoforschung - verantwortlich. In der Forschung liegt sein Fokus auf der Küstengeomorphologie und Geoarchäologie, insbesondere im Mittelmeerraum, in Mitteleuropa sowie an der Nordseeküste.

I Einführung in die Geographie.- 1 Globale Risiken und die Rolle der Geographie.- 2 Räume und Regionalisierungen als Forschungsgegenstände der Geographie.- 3 Geographische Wissenschaft.- II Methoden.- 4 Wissenschaftliches Arbeiten in der Geographie.- 5 Kritischer Rationalismus und naturwissenschaftlich orientierte Verfahren.- 6 Hermeneutische und poststrukturalistische Verfahren.- 7 Von der Geokommunikation und Geoinformatik zur Geographie 4.0.- III Physische Geographie.- 8 Klimageographie.- 9 Geomorphologie.- 10 Bodengeographie.- 11 Biogeographie.- 12 Hydrogeographie.- 13 Landschafts- und Stadtökologie.- IV Humangeographie.- 14 Humangeographie im Spannungsfeld von Gesellschaft und Raum.- 15 Sozialgeographie.- 16 Politische Geographie.- 17 Geographie der Finanzen.- 18 Wirtschaftsgeographie.- 19 Geographien des Handels und des Konsums.- 20 Stadtgeographie.- 21 Geographien des ländlichen Raums.- 22 Geographische Entwicklungsforschung.- 23 Bevölkerungsgeographie.- 24 Geographien der Migration.- 25 Geographien der Mobilität.- 26 Geographien der Gesundheit.- 27 Geographie des Tourismus.- 28 Historische Geographie.- V Geographische Gesellschafts-Umwelt-Forschung.- 29 Konzepte der Gesellschaft-Umwelt-Forschung.- 30 Gefahren - Risiken - Katastrophen.- 31 Globaler Umwelthandel - globale Ressourcenknappheit.
Seit der ersten Auflage 2007 hat sich das von Hans Gebhardt, Rüdiger Glaser, Ulrich Radtke und Paul Reuber herausgegebene Lehrbuch Geographie zu einem viel zitierten Standardwerk der gesamten Geographie entwickelt, das Studierenden sowie Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, die "Welt" und ihre Zukunftsprobleme aus einer breiteren Perspektive verstehen zu lernen, als viele der rein natur- oder kulturwissenschaftlichen Nachbardisziplinen sie vermitteln.

Das Buch liegt nunmehr in einer dritten, gründlich überarbeiteten Auflage vor und bietet das notwendige Grundwissen sowie einen Überblick über aktuelle Themen des faszinierenden Studien- und Schulfachs Geographie. Andreas Vött hat das Team der Herausgeber ergänzt, zahlreiche neue Autorinnen und Autoren stehen für neue Ansätze und Einsichten und machen die Vielfalt der Geographie auf mehr als 1000 Seiten erlebbar.

Was ist neu?

Alle Kapitel sind gründlich überarbeitet und aktualisiert.

Zahlen und Abbildungen wurden auf den neuesten Stand gebracht.

Neue Kapitel zur Finanzgeographie, zu Geographien der Migration, Geographien der Mobilität sowie zu Geographien der Gesundheit sind hinzugekommen.

Neue und perspektivische Themenfelder der IT werden im Kapitel "Von der Geokommunikation und Geoinformatik zur Geographie 4.0" behandelt.

Das Kapitel zur Gesellschaft-Umwelt-Forschung bzw. zu den Global-Change-Diskursen wurde neu verfasst und um zahlreiche neue Perspektiven und Fragestellungen ergänzt, welche den aktuellen Diskussionsstand dieses wichtigen Themas der Geographie aufzeigen.

Sachverhalte werden anschaulich visualisiert und tragen damit zum Verständnis bei.

Beteiligt sind über 180 Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum.

Die Herausgeber

Hans Gebhardt ist seit 2018 Seniorprofessor am Geographischen Institut der Universität Heidelberg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der modernen Kulturgeographie und der Politischen Geographie, regional im Vorderen Orient, in Südostasien und in China.

Rüdiger Glaser ist seit 2004 Lehrstuhlinhaber und Leiter der Physischen Geographie am Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie in Freiburg i. Br. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Klimatologie, Global Change, Umweltplanung, e-Geography und in Nordamerika.

Ulrich Radtke ist seit 2008 Rektor der Universität Duisburg-Essen und wurde 2012 hier zum "Professor für Global Change" ernannt. Seine Forschungsgebiete sind Küstenmorphologie, Quartärforschung, Geochronologie und Landschaftsökologie. Regionale Schwerpunkte liegen in Argentinien und Chile, in der Karibik, in Australien und Mitteleuropa.

Paul Reuber ist seit 2001 Universitätsprofessor am Institut für Geographie der Universität Münster. Seine inhaltlichen Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Politischen Geographie sowie der Kultur- und Sozialgeographie mit einer regionalen Konzentration auf Europa und Südostasien.



Andreas Vött ist seit 2010 als Universitätsprofessor am Geographischen Institut der Universität Mainz für die Geomorphologie - speziell Geoarchäologie und Naturrisikoforschung - verantwortlich. In der Forschung liegt sein Fokus auf der Küstengeomorphologie und Geoarchäologie, insbesondere im Mittelmeerraum, in Mitteleuropa sowie an der Nordseeküste.

Artikel z.Zt. nicht lieferbar

89,99 €
inkl. 7% MwSt.
Vorbestellen