Man soll den Tag nicht vor dem Elternabend loben

Von Schülern, Lehrern und anderen Hochbegabten
 
 
Piper (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 11. Januar 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 303 Seiten
978-3-492-31369-8 (ISBN)
 
Diese Lehrerin behält ihren Humor auch nach der neunten Stunde¿!

Montagmorgen, 8 Uhr. Luise aus der 10¿a gibt triumphierend ein Attest ab, das sie bis Schuljahresende vom Sport befreit. Valeska möchte so ein »Dings«, damit das »Dings« (JobCenter) die »Dings« (Klassenfahrtskosten) übernimmt. Diego will seine Silvesterverletzungen vorführen und wickelt schon drohend am Verband - und Lehrerin Gabriele Frydrych versucht, über den Dingen zu stehen. Mit viel Humor, Gelassenheit und mit einem großen Herzen berichtet sie von ihrem Schulalltag, der erst so richtig irre wird, wenn klagewütige Eltern aufkreuzen und angebliche »Experten« ihr zu Finger-Yoga und Achtsamkeitstraining raten.

»Wer das System Schule verstehen will, muss die Frydrych lesen.«
Vito von Eichborn
2. Auflage
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • Höhe: 185 mm
  • |
  • Breite: 118 mm
  • |
  • Dicke: 30 mm
  • 278 gr
978-3-492-31369-8 (9783492313698)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Gabriele Frydrych arbeitet seit Jahren an Berliner Gesamtschulen. Wie alle Lehrer ihrer Generation hat sie sich seit der Weimarer Republik nicht mehr fortgebildet und genießt die viele Freizeit auf ihrem Segelboot oder bei Bildungsreisen in die Toskana.
»Gabriele Frydrych hat wieder zugeschlagen. Die Autorin führt uns mit Geist, Witz und Sarkasmus ein reizendes Panoptikum penetranter Pauker, garstiger Gören und enervierender Eltern vor. Fern der üblichen Schulklischees und sprachlich brillant.«
 
»Mit viel Humor, Gelassenheit und mit einem großen Herzen berichtet (Gabriele Frydrych) von ihrem Schulalltag.«

Sofort lieferbar

11,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb