Eine Ökonomie der kurzen Wege

Von der Marktwirtschaft zur Bedarfswirtschaft
 
 
Rotpunktverlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 28. April 2021
 
  • Buch
  • |
  • 176 Seiten
978-3-85869-915-2 (ISBN)
 
Die Wirtschaft dient der Deckung unserer Bedürfnisse. Wenig davon befriedigt der Markt, vieles die geldlose Bedarfswirtschaft wie seit eh und je auf Gegenseitigkeit. Doch sie gilt als ineffizient, weshalb sie in den letzten hundert Jahren vom Markt zurückgedrängt wurde. Die Ökonomielehre sieht sich heute praktisch ausschließlich als Wissenschaft der Märkte und des ewigen Wachstums. Damit wachsen aber auch Umweltverschmutzung, Klimaerwärmung, Arbeitslosigkeit und die Kluft zwischen Arm und Reich. Diese Probleme bekommen wir erst in den Griff, wenn wir nicht mehr blind der unsichtbaren Hand des Marktes vertrauen. Dieses Buch positioniert die Bedarfswirtschaft nach heutigen Maßstäben neu und zeigt, wie der überlebensnotwendige Systemwandel von uns vollzogen werden kann. Wenn wir zum Beispiel stärker in Nachbarschaftsmodellen nach einer Ökonomie von Dörfern unseren Alltag organisieren, können wir dabei Geld sparen, Zeit gewinnen und wesentlich ökologischer und sozialer leben.
1. Auflage 2021
  • Deutsch
  • Zürich
  • |
  • Schweiz
  • Card cover
  • Höhe: 167 mm
  • |
  • Breite: 110 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 155 gr
978-3-85869-915-2 (9783858699152)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Fred Frohofer, geboren 1963, lebt in Zürich. Als Vorstandsmitglied des Vereins Neustart Schweiz sowie der Bau- und Wohngenossenschaft NeNa1 setzt sich Fred Frohofer mit dem Nachbarschaftsmodell auseinander. Er arbeitet nach einer technischen Lehre und diversen Weiterbildungen unter anderem als Journalist.

Sofort lieferbar

15,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb