Almost Alive

Hyperrealistische Skulptur in der Kunst
 
 
Hirmer (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im Juli 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 144 Seiten
978-3-7774-3186-4 (ISBN)
 
Almost Alive - »fast lebendig« erscheinen die Skulpturen, die von den wichtigsten internationalen Vertretern des Hyperrealismus erschaffen wurden und sich in diesem Band zu einer fulminanten Schau versammeln. Der Überblick reicht von den späten 1960er-Jahren bis in die Gegenwart und konfrontiert uns mit dem sich wandelnden Blick auf den menschlichen Körper.Sie verstehen ihr Handwerk glänzend: Künstler wie Ron Mueck, Sam Jinks, Evan Penny, Tony Matelli, Patricia Piccinini, Berlinde de Bruyckere oder Marie-Eve Levasseur wissen nicht nur sich der raffinierten, traditionellen Handwerkstechnik der realistischen Darstellung des Menschen zu bedienen, sondern spielen auch mit unseren Emotionen und Wahrnehmungen: Ihre hyperrealistischen Skulpturen irritieren, verblüffen, beschämen, beglücken und rühren. Gleichermaßen verdeutlichen sie, dass die Darstellung der menschlichen Körperlichkeit dem jeweiligen Zeitgeist unterworfen ist und damit auch die Sicht der aktuellen »Selfie-Generation« auf den eigenen Körper auf dem Prüfstand steht.
  • Englisch
  • |
  • Deutsch
  • mit Klappen
70 Abb. in Farbe
  • Höhe: 27 cm
  • |
  • Breite: 21.5 cm
  • 788 gr
978-3-7774-3186-4 (9783777431864)
»Dieses Aufwerfen neuer Fragen und eine ergebnisoffene Ursachensuche machen die Schau ungeheuer anregend.«Frankfurter Allgemeine Zeitung
 
»Spektakulärer Figuren-Parcours.«art

Sofort lieferbar

29,90 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb