Ein integriertes Fahrdynamikregelkonzept zur Unterstützung des Fahrwerkentwicklungsprozesses

 
 
Springer Vieweg (Verlag)
  • erschienen am 10. Dezember 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XLI, 164 Seiten
978-3-658-32273-1 (ISBN)
 
Alexander Georg Fridrich stellt ein integriertes Fahrdynamikregelkonzept für Fahrzeuge mit aktiven Fahr­werksystemen vor, mit dem der Zielkonflikt aus Fahrdynamikregelung und Aktor­energie­bedarf sys­te­matisch und effi­zient auflösbar ist. Das Regelkonzept erlaubt einer­seits die An­wend­bar­keit auf variantenreiche Serienfahrzeuge unter Berück­sich­tigung des Rechen­leis­tungs­an­ge­bots, der Sen­so­rik und der Robustheit. Andererseits wird ein einfacher, schneller und trans­pa­renter Regler­aus­le­gungs­prozess ermög­licht. Das Fahrdynamikregelkonzept gestattet somit die effi­zi­ente Appli­ka­tion auf verschiedene Fahrzeuge mit einer Vielfalt an Fahrwerken und an Aktorik über alle Phasen des Fahr­werkentwicklungsprozesses bis zum Einsatz im entwickelten Serien­fahr­zeug.
1. Aufl. 2020
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 32 s/w Abbildungen
  • |
  • 32 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 208 mm
  • |
  • Breite: 146 mm
  • |
  • Dicke: 20 mm
  • 281 gr
978-3-658-32273-1 (9783658322731)
10.1007/978-3-658-32274-8
weitere Ausgaben werden ermittelt
Alexander Georg Fridrich ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Fahrzeugtechnik Stuttgart (IFS) der Universität Stuttgart im Bereich Fahrzeugtechnik und Fahrdynamik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der Fahrdynamikregelung sowie auf der Entwicklung von Fahrsimulatormodellen und simulationsbasierten Methoden zur Effizienzsteigerung des Fahrwerkentwicklungsprozesses.
Stand der Technik und Forschungsansatz der integrierten Fahrdynamikregelung.- Modellierung der Fahrdynamik.- Entwicklung des integrierten Fahrdynamikregelkonzepts.- Methodische Auslegung und Validierung der Fahrdynamikregelung.
Alexander Georg Fridrich stellt ein integriertes Fahrdynamikregelkonzept für Fahrzeuge mit aktiven Fahrwerksystemen vor, mit dem der Zielkonflikt aus Fahrdynamikregelung und Aktorenergiebedarf systematisch und effizient auflösbar ist. Das Regelkonzept erlaubt einerseits die Anwendbarkeit auf variantenreiche Serienfahrzeuge unter Berücksichtigung des Rechenleistungsangebots, der Sensorik und der Robustheit. Andererseits wird ein einfacher, schneller und transparenter Reglerauslegungsprozess ermöglicht. Das Fahrdynamikregelkonzept gestattet somit die effiziente Applikation auf verschiedene Fahrzeuge mit einer Vielfalt an Fahrwerken und an Aktorik über alle Phasen des Fahrwerkentwicklungsprozesses bis zum Einsatz im entwickelten Serienfahrzeug.
Der Inhalt - Stand der Technik und Forschungsansatz der integrierten Fahrdynamikregelung
- Modellierung der Fahrdynamik
- Entwicklung des integrierten Fahrdynamikregelkonzepts
- Methodische Auslegung und Validierung der Fahrdynamikregelung
Die Zielgruppen - Dozierende und Studierende der Fahrzeugtechnik und Fahrdynamik
- Wissenschaftler und Ingenieure im Bereich Fahrdynamik und Fahrdynamikregelung
Der AutorAlexander Georg Fridrich ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Fahrzeugtechnik Stuttgart (IFS) der Universität Stuttgart im Bereich Fahrzeugtechnik und Fahrdynamik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der Fahrdynamikregelung sowie auf der Entwicklung von Fahrsimulatormodellen und simulationsbasierten Methoden zur Effizienzsteigerung des Fahrwerkentwicklungsprozesses.

Sofort lieferbar

59,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb