Precedents as Rules and Practice

New Approaches and Methodologies in Studies of Legal Precedents
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 21. Oktober 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 242 Seiten
978-3-8487-6757-1 (ISBN)
 
Präjudizien haben heute in den unterschiedlichsten Rechtssystemen eine erhebliche Bedeutung für die juristische Entscheidungsfindung. Umso mehr besteht daher das Bedürfnis, deren Entstehungsbedingungen und deren tatsächlichen Einfluss auf die Praxis zu verstehen. Neben dogmatischen Arbeiten wurden in den letzten Jahren vermehrt Studien publiziert, die mit empirischen Methoden sowie sozialwissenschaftlichen Perspektiven der Praxis nationaler wie auch internationaler Gerichte näherkommen wollten. Das gab Anlass verschiedene theoriebezogene wie auch empirische Forschungszugänge, die im Zuge einer Konferenz präsentiert wurden, gemeinsam in einem Buch zu verbinden. So bietet das Buch unter anderem eine Analyse des Einflusses der linguistischen Praxis auf die Entscheidungsbegründungen des EuGH, die Erstellung eines Zitationsnetzwerks sowie ganz generell die Diskussion über den Wert neuer Methoden und Perspektiven in der Arbeit mit und der Forschung zu Präjudizien.
Mit Beiträgen von
William Hamilton Byrne, Harlan Grant Cohen, Martin Lolle Christensen, Amalie Frese, Georg Kodek, Raphaëlle Nollez-Goldbach, Henrik Palmer Olsen, Elina Paunio und Julius Schumann.
  • Englisch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 22.7 cm
  • |
  • Breite: 15.3 cm
  • 450 gr
978-3-8487-6757-1 (9783848767571)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Versand in 5-7 Tagen

68,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb