Ein bürgerliches Pulverfass?

Waffenbesitz und Waffenkontrolle in der alteuropäischen Stadt
 
 
Böhlau Verlag
  • erschienen im Januar 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 227 Seiten
978-3-412-52108-0 (ISBN)
 

Das Spannungsverhältnis von Waffenbesitz und dem bürgerlichen Selbstverständnis steht im Zentrum der vor allem frühneuzeitlich ausgerichteten Beiträge. Neben dem Bürgerrecht, das in Bürgerbüchern aufgezeichnet wurde und verpflichtend Waffenbesitz einforderte, werden auch die Strategien des bürgerlichen Waffenerwerbs beleuchtet. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Orte der Waffen in der Stadt: Bürgerliche Schießstätten, Zeughäuser und Pulvertürme waren in vielen Städten anzutreffen. Die Waffen in den Händen der Bürger führten aber auch zu Problemen, die sich wiederum in Gerichtsakten niederschlugen. Verschiedene Bewohnergruppen in der Stadt werden zudem nach ihrem Verhältnis zum Waffenbesitz vorgestellt: Kleriker und Juden hatten, anders als dies die Normen vorsahen, vielfachen Umgang mit Waffen.

1. Auflage 2021
  • Deutsch
  • Weimar
  • |
  • Deutschland
  • 12 s/w Abbildungen, 2 Tabellen, 2 Diagramme, 7 farbige Abbildungen
  • |
  • mit ca. 13 s/w- und 7 farbige Abbildungen
  • Höhe: 246 mm
  • |
  • Breite: 175 mm
  • |
  • Dicke: 22 mm
  • 14,11 MB
  • 595 gr
978-3-412-52108-0 (9783412521080)
weitere Ausgaben werden ermittelt
BISAC Classifikation

Sofort lieferbar

40,00 €
inkl. 7% MwSt.
Einzelpreis
gebundener Ladenpreis
in den Warenkorb